Mo

31

Aug

2015

AC-Sonderausgabe am 31.08.15

Vorwort

Hallo und herzlich willkommen zur elften AC-Sonderausgabe! :)


Diese „Sonderausgaben“ erscheinen immer am Monatsende und enthalten stets die Schlummerreise, Abenteuer aus New Leaf, QR-Code Empfehlung, Gestaltungstipps,Titelverleihung und mindestens ein Gewinnspiel. Der restliche Inhalt wird bis zur Veröffentlichung geheim gehalten.


Die heutige Sonderausgabe wurde in Zusammenarbeit mit
 Amy, Zdena, Lisi und NahNah erstellt und enthält folgende Inhaltspunkte:

 

  • Lisi's Schlummerreise
  • Abenteuer aus New Leaf (Zdena)
  • NahNah's QR-Code Empfehlung
  • NahNah's Gestaltungstipps
  • Gewinner des Wettbewerbs     
  • Gewinnspiel
  • Titelverleihung
  • Eventergebnis
  • Verlosung
  • Gruppenbild

 

Das MOD-Team wünscht allen Usern viel Spaß beim Lesen 

Lisi's

Der Herbst steht vor der Tür. Die Blätter werden leise zu Boden fallen und ihn langsam in ein Meer aus Rot- und Brauntönen tauchen. Die Tage werden kühler, was gleichzeitig für mich bedeutet, dass ich mich in meiner kleinen Hütte verschanzen werde zusammen mit einen von Koffi's Kaffees, einem guten Buch und einer kuscheligen Decke. Und um in die richtige Herbststimmung zu kommen, hatte ich mir heute vorgenommen mich mit Hilfe von Serenada's Fähigkeiten in das Land der Träume zu begeben. Als ich Serenada von meinen Vorstellungen einer herbstlichen Stadt berichtete, hatte sie sofort die richtige für mich parat und so schlummerte ich mich nach Wilt.


Bürgermeisterin Abigail hatte wirklich alles gegeben den Anwohnern Sage, Wolfgang, Martin, Karl, Wastl, Sascha, Janine, Keks, Erik, Hasso und Wuffi alles recht zu machen. Eine wunderbar natürliche Stadt mit einem herbstlichen Flair, genau das wonach ich gesucht hatte.


Doch bevor ich mich weiter umsah, zog ich mir eines der Outfits an, welche am Festplatz beigelegt waren. In dem luftigen Pyjama wurde es mir doch zu frisch.



Eng an den Dufflecoat gekuschelt spazierte ich weiter. Serenada hatte wirklich ein gutes Gespür für hübsche Städte. Ich konnte mich gar nicht sattsehen.



Nur schade, dass das Café bereits geschlossen hatte. Ein Kaffee hätte diese gemütliche Atmosphäre einfach perfekt ergänzt.




Doch das war gar nicht weiter schlimm, als ich die Häuser der menschlichen Bewohner der Stadt betrat. Jeder Raum sah so harmonisch und bequem aus in Abigail's Heim. Ich wäre gerne noch länger geblieben.



Allerdings wollte ich mich auch noch in Sage's Haus ein wenig umschauen. Dies war mindestens genauso wohnlich. Zugleich diente es als eine Art Farm. Und so kümmerte ich mich noch kurz um die Tiere.



Ich entspannte noch ein wenig auf der Hängematte, bevor ich mich wieder auf den Weg machen musste. Nur zu ungern würde ich Wilt wieder verlassen müssen. Doch nun kann der Herbst kommen, ich freue mich schon richtig drauf.



Selbst wenn ihr keine Herbstfreunde seid, ist diese Stadt mehr als sehenswert. Träumt euch doch auch einmal in das wunderschöne Städtchen Wilt!

[Zdena]

 

Die Blätter der Bäume fingen nun an sich langsam voneinander zu verabschieden. Der Herbst kündigt sich an.

 




Unausgeschlafen verlas ich mein Haus und schaute in den Briefkasten. Wieder ein Brief von meiner Mutter... 



Stimmt, heute ist mein Geburtstag, hätte ich selbst fast vergessen. Nichts Besonderes, hab nicht die Lust heute etwas zu unternehmen. Im Anhang befindet sich eine Luxustoilette. Nett, dass sie beim Anblick einer Toilette an mich denkt. Ich packte die Toilette in meinen Rucksack und ging zur Fundgrube um es direkt zu verscherbeln. 

Ich trat hinein..




"Du Rosina,

ich möchte ein Geburtstagsgeschenk meiner Mutter verkaufen..", sie erwiderte: "Klar, ich gebe dir dafür 300 Sternis, ist das okay?", "Alles ist mir lieber als diese Toilette!" Ich nahm mein Geld und stapfte hinaus.

 

"Der Bürgermeister hat heute Geburtstag? Das wusste ich garnicht.. BJÖRN!" Sie rüttelte an ihrem Mann: "Wach auf! Wusstest du das der Bürgermeister heute Geburtstag hat?", "J.. ja..klar hast du heute Geburtstag.. zZZ.." Ihn konnte Rosina also nicht fragen, er schlief munter weiter also ging sie hinaus auf den Festplatz, dort traf sie auf Monika.

 

"Monika? Wusstest du das der Bürgermeister heute Geburtstag hat?", "Nein, von einem Geburtstag weiß ich nichts, die trag ich doch immer in meinen Kalender ein!". Wenn es Monika nicht wusste, wird es keiner in dieser Stadt wissen. Das kann doch nicht sein! Wild entschlossen scheuchte sie alle Bewohner auf den Festplatz, dort plante sie mit allen gemeinsam eine fette Geburtstagparty. Sie mieteten einen Raum im Museum, dekorierten den Saal mit Geburtstagsartikeln und los ging es. 

 

Rosina klopfte an der Tür des Bürgermeisters, dieser öffnete ein wenig grimmig die Tür, er war eigentlich entschlossen diesen Tag alleine zu verbringen. "Was gibt es denn, Rosina?, "Komm bitte mit."Verwirrt lief der Bürgermeister hinterher. Sie liefen ins Museum.

 

Wollte sie mir etwa zeigen, was sie gerade gespendet hatte? Ich betrat mit ihr zusammen einen der Säle. "ALLES GUTTTEEE", kreischten sie alle gleichzeitig los. Ich erschrak und fing an zu zittern. Erstaunlich was sie in so kurzer Zeit hinbekommen haben. Ich fühlte mich geborgen. Mit Freunden zusammen ist ein Geburtstag eben doch schöner als alleine. "Danke Rosina.."

 

Rosina war stolz auf ihr Werk und alle feierten bis tief in die Nacht.


 

 Eine etwas andere Geschichte..

 

 Eventueller Spoiler zu Attack on Titan könnte enthalten sein.

 

Beschreibung:

Mehrere hundert Jahre zuvor wurde die Stadt beinahe von Giganten ausgerottet, den Riesenwaschbären. Sie sind riesengroß, verfügen über wenig Intelligenz und scheinen Bewohner nur des Vergnügens wegen zu ruinieren. Ein kleiner Prozentsatz an Stadtbewohnern überlebte den Ruin, indem sie sich in einer Stadt verschanzten, deren gewaltige Mauern größer sind, als die größten Giganten.

Die Stadt hat seit über 100 Jahren keinen Riesenwaschbären mehr gesehen. Der junge Bürgermeister und dessen Ziehschwester müssen mit ansehen, wie ein "Superriesenwaschbär" wie aus dem Nichts vor der Stadt erscheint und die Mauern zerstört. Während kleinere Riesenwaschbären durch die Löcher in die Stadt einfallen, müssen die Kinder den Horror miterleben, wie ihre Mutter bei lebendigem Leibe das Geld aus den Taschen gezogen wird. Der Bürgermeister schwört, dass er an jedem einzelnen Riesenwaschbären auf der Welt Rache für die ganzen Städte nehmen wird.

 

Part 1:

Ich erwachte schreckhaft. Angsterfüllt sah ich mich um und der Schweiß lief an meiner Stirn herunter, doch als ich meine Ziehschwester Mikasa kniend vor mir sah, wurde mir erst klar, dass ich nur geträumt habe, allerdings erinnere ich mich kaum an den Traum. "Komm, wir gehen zurück", sagte sie. Ich versuchte mich an den Traum zu erinnern. Mikasa sah mich geschockt an und fragte: "Wieso weinst du?". Ich habe geweint? Ich wischte die Träne weg, die mir gerade die Wange herunterlief, wieso habe ich geweint? Ich stand auf und wir gingen zurück, wir wollten lediglich Holz holen, allerdings schlief ich währenddessen unter einem Baum ein. "Wehe du sagst jemandem in der Stadt, dass ich geweint habe", "Mach ich nicht", wir liefen schweigend weiter.

 

Wir begegneten einigen Wachen, wir sahen wie sie angetrunken Karten spielten. Deren Nutzlosigkeit machte mich wütend, ich ballte meine Hände zu Fäusten. Wenn ich größer bin, will ich dem Aufklärungstrupp beitreten! Mikasa wusste das ich beitreten wollte aber sie hieß es nicht gut. Als wir gerade wieder darüber anfangen wollten zu diskutieren, ertönten Glockenschläge.

 

Die Aufklärungstrupps sind zurück! "Da müssen wir hin, Mikasa! Unsere Helden sind zurück!" Ich packte Mikasa an ihrem Arm und rannte mit ihr los. Es waren bereits mehrere Bewohner der Stadt versammelt um die Trupps willkommen zu heißen oder zu sehen, wer bereits Pleite war..

 

Das Tor öffnete sich langsam und die Trupps ritten mit ihren Pferden hinein, vorne mit gekränktem Kopf ritt Julian. Erstaunt sah er mich an und musterte mein bestaunendes Gesicht, jedoch nicht allzu lange, kurz darauf schaute er auch wieder weiter nach vorne und ritt gekränkt voran. Ich verstand nicht wieso er so verstimmt war doch dann sah ich hinter ihm mehrere Verletzte. Sie wurden beklaut, ihre Geldbeutel waren zerrissen und zerfranst. Der Anblick war grauenhaft.. Sie ritten alle mit einem verstörten Blick durch die Meute. Alle fingen an zu tuscheln: "Wieso sind es so wenige?", "Die anderen wurden sicher pleite", "Das hat man davon, wenn man die Mauern verlässt" Das Gerede der Bewohnermassen zerriss mein Herz, ich war einfach nur geschockt.

 

"Aki! AKI!" ich folgte dem Geschrei einer Frau; "Mein Sohn Aki... ich kann ihn nirgends finden... Wo ist mein Sohn?" Sie klammerte sich an einen Leichtverletzten des Trupps und dieser erwiderte: "Das ist Aki's Mutter. Gib ihn ihr." Erschrocken lies sie ihn los und ein anderes Mitglied reichte ihr einen leeren Geldbeutel. Sie fing an zu weinen. "Es war uns nicht mehr möglich, mehr von ihm zu retten.", sie kniete nieder. "Aber... mein Sohn hat sich doch nützlich gemacht, oder?". Diese Frage war ein Schock für das Mitglied und er brach zusammen, schreite die Niederlage hinaus, denn sie haben mal wieder nichts herausfinden können.

 

Sie zogen weiter und die Menschenmengen lösten sich langsam auf. "Ein harter Schlag..", "Mir fehlen die Worte.", "Die haben sich denen..." Ich lauschte dem Geläster des Volkes und wurde sauer, er unterbrach den Satz, weil ich ihn von hinten schubste. Bevor es jedoch zu Ärger kommen konnte, zog mich Mikasa auch schon weg und wir verschwanden in einer Gasse. "Willst du dem Aufklärungstrupp immer noch beitreten?", fragte sie mich mit ernsten Gesichtsausdruck. Ich schwieg und wir setzten unseren Weg nach Hause fort.

 

Zuhause angekommen lobte Mutter uns für das viele Holz, welches wir gesammelt haben, sie neckte mich ein wenig und dann aßen wir gemeinsam. Mein Vater fing währenddessen das Packen seiner Tasche an. "Hä, gehst du irgendwohin, Papa? Arbeiten?", "Ja, ich besuche einen Patienten innerhalb der Innenmauer. In zwei bis drei Tagen bin ich wieder hier" Wir aßen weiter doch Mikasa unterbrach die Stille: " *** (Name des Bürgermeisters zensiert) will dem Aufklärungstrupp beitreten." Mutter schaute mich erschrocken an. Vor Schock fiel ich in eine kurze Starre "Mikasa, du Verräterin!" Meine Mutter kam auf mich zu "Was denkst du dir dabei?! Weißt du denn nicht, wie viele Bewohner außerhalb der Mauer pleitegehen?", "Weiß ich wohl!..." Unser Vater unterbrach uns "***, wieso willst du die Mauern verlassen?", "Ich will die Welt da draußen sehen und verstehen. Ich will nicht hier drin gefangen sein, ohne zu wissen, was da draußen auf mich wartet. Außerdem: Wenn keiner deren Aufgabe fortführt, waren all die Leute die Pleite gingen umsonst pleite!!", "Verstehe, ich muss mich nun auf den Weg machen", er stand auf und ging. Mutter schrie ihm noch hinterher, wieso er nichts dagegen sagte, er meinte jedoch nur das die Neugier unbändig sei und keine Grenzen kenne.Er drehte sich noch einmal zu mir um: "***, nach meiner Rückkehr werde ich dir den Keller zeigen, von dem ich dich bislang ferngehalten habe". Er zog einen Schlüssel der an seiner Halskette hing hervor und ging nachdem er mein strahlendes Lächeln sah weiter. Als dieser einige Meter weg war, fuhr meine Mutter fort: "Das kommt überhaupt nicht infrage. Du trittst nicht irgendeinem dämlichen Aufklärungstrupp bei!" "Dämlich?!" ...Kurz nachdem diese Worte fielen, rannte ich auch schon fort. "Mikasa, *** spielt mit dem Feuer. Wenn ihr in Schwierigkeiten geratet, dann müsst ihr einander helfen." Mikasa nickte und lief mir hinterher.


Ich rannte gerade rechtzeitig fort, denn als ich um eine Ecke bog, sah ich wie mein bester Freund Armin von drei komischen Typen gemobbt wurde. "Pfoten weg von ihm!", brüllte ich aus einigen Metern Entfernung. "Was für'n Depp. Kommt schon wieder angerannt! Will sich wohl eine Tracht Prügel einholen." Doch als sie Mikasa nebendran sahen, flohen sie alle schnellstmöglich. "Die sind ja sofort weggerannt, als sie mich sahen!" Stolz sah ich ihnen hinterher. "Nein, als sie Mikasa sahen..", sagte Armin schüchtern.

 

Plötzlich schlug ein Blitz hinter den Mauern ein und hervor kam ein Superriesenwaschbär! Alle Bewohner der Stadt starrten empor. Solch einen großen Riesenwaschbären haben wir noch nie gesehen. Und das hätten wir auch nie gewollt. Alle waren starr vor Angst und der gerade aufgetauchte und dampfende Superriesenwaschbar trat kurze Zeit darauf ein Loch in die Mauer.Zunächst realisierte keiner die Gefahr aber, als der erste Riesenwaschbär eintrat, trat die Panik aus und alle versuchten zu fliehen.

 

Fortsetzung folgt...


 

 

[Ein Bild zur Verdeutlichung wo die Mauer eingetreten wurde.]*

*Bilder aus dem Anime "Attack on Titan".

NahNah's

Dieses Design wird den Naschkatzen unter euch gefallen! Wer kann denn schon Donuts widerstehen? Und für die Wählerischen: hier könnt ihr euch zwischen Schokoladenglasur und Zuckerguss entscheiden.

 

http://cafe-marzipan.tumblr.com/


Der Sommer neigt sich jetzt dem Ende zu…

Achtung, Pokémon-Fans! Mit diesen zwei Sweatshirts (einmal Schiggy und einmal Glumanda drauf gedruckt) könnt ihr das kommende, etwas kältere Wetter überstehen.

 

https://www.tumblr.com/tagged/acnl-sweater


Und für die Nicht-Pokémon-Fans gibt es natürlich auch einen Pullover, um abends, wenn es kühl ist, trotzdem spazieren zu gehen. Selbstverständlich ist er auch in verschiedenen Farben vorhanden, so könnt ihr einen passend zum restlichen Outfit wählen.


http://cryscrossings.tumblr.com/page/2


Mit diesem süßen zwei-teiligen Design könnt ihr herzlich eure Besucher am Bahnhof empfangen. So wird sich gleich jeder Freund bei euch im Dorf wohl fühlen!


http://nlpatterns.tumblr.com/


Wenn ihr eure Stadt natürlich gestalten wollt, sind diese Stein-Wege perfekt! Ihr könnt alle vier miteinander kombinieren oder nur ein einzelnes verwenden, das ist natürlich euch überlassen. 


http://nlpatterns.tumblr.com/


Das war meine Empfehlung an QR-Codes, ich hoffe sie haben euch gefallen!

NahNah's

Falls an eurem Strand noch Leere herrscht, habe ich zwei einfache Tipps, wie ihr dies ändern könnt.


Für beide Tipps benötigt ihr:

  • verschiedene Blumen
  • Kokosnüsse und/oder Bananen
  • Muscheln


Welche Blumen ihr nehmt, ist natürlich euch selbst überlassen.Für den ersten Tipp habe ich mir einfach unterschiedliche rote Blumen von der Insel geschnappt.



Als erstes werden mehrere Palmen bzw. Bananen/Kokosnüsse am ganzen Strand entlang immer in der Mitte (zwischen Meer und Klippe) gepflanzt. So hat man eine Linie von Palmen (natürlich müssen zwischen den einzelnen mindestens ein Feld Platz sein, damit diese nicht eingehen). Jetzt werden die Blumen überall hinter den Palmen eingepflanzt und die Muscheln auf der restlichen Fläche, also zwischen dem Meer und den Palmen, abgelegt.



Nun zu dem zweiten Tipp, den ich allerdings nur an der Stelle vor dem Steg verwendet habe.



Als Weg habe ich einen QR-Code verwendet, falls ihr diesen auch benutzen wollt, könnt ihr ihn sofort einscannen:

http://ameblo.jp/sunny-and-rainy/entry-11515739554.html

Zunächst wird der Weg in der Mitte vom Strand gelegt. Dann werden Kokosnüsse oder Bananen drum herum eingepflanzt und die restlichen Flächen mit Blumen verziert.

Diesmal habe ich mich für Sumpfprimeln, Heidennelken (wie ihr diese zwei Blumensorten züchtet, bzw. die Heidennelke bekommt, steht in den Guides) und Gartenprimeln entschieden.



Ich habe noch einen letzten Gestaltungstipp, der dazu dient, das Café von außen zu verschönern.



Dafür benötigt ihr:

  • Büsche (Meine Wahl fiel auf Stechpalmen)
  • Blumen
  • Glücksklee

Ich habe dann noch Geschenke, einen Kaffeebecher und einen Schokoladenkuchen, für Schlummerer abgelegt. Dies ist aber nicht zwingend notwendig.


Zuerst werden die Büsche vor dem Café eingepflanzt. Lasst am besten, wie man auch im Bild sieht, eine Lücke für den Eingang da. Als kleiner Weg dahin, wird dann Glücksklee eingesetzt. An den Seiten vom Café habe ich noch kleine Bilder und weiteren Glücksklee hingelegt. Auch, beispielsweise, Pilze würden dort gut aussehen.


Um das Ganze werden dann beliebige Blumen eingepflanzt, ich habe mich für Grabenveilchen, Galmeiveilchen und Waldveilchen entschieden.


Falls ihr auch die Bilderdesigns verwenden wollt, könnt ihr diese gerne einscannen:


http://acpath.tumblr.com/post/50798864175


Ich hoffe die Tipps haben euch gefallen!

 

 

Es ist wieder Ende des Monats und ihr wisst, was das bedeutet… Der Gewinner des letzten Gewinnspiels wird euch heute endlich bekannt gegeben! Viele von euch haben sicherlich diese wunderschönen Feuerwerkssonntage in ACNL genossen, die vielen Farben bewundert oder auch einfach nur fleißig Lose bei Rainer gekauft. Auf jeden Fall ist es ein tolles, immer wiederkehrendes Spektakel, welches man am liebsten irgendwo verewigen möchte und genau das habt ihr beim letzten Gewinnspiel getan. Ihr habt wirklich wundervolle Kunstwerke erschaffen, vielen Dank an alle 20 Teilnehmer!

 


нαηηє🐾, Chris, Carmen, Emily, DaWolf | CS:GO replays!, Manaphy, Splatoon-Girl, Sasaki, mimihops, ⭐Starshine⭐, Dat Nudsl, NekohimeLiz, Bienchen, Diana, Bluestar 💎, Sailoriris, яσвı,Alejandra, sweetliana und Jαqυєℓιηα🐰 (إيمان)


 

Es ist immer wieder schwierig einen Gewinner unter so vielen tollen Kunstwerken zu finden. Auch diesmal fiel uns die Entscheidung nicht leicht, aber sie musste getroffen werden. Nun möchten wir aber nicht länger um den heißen Brei reden.

 

Der Gewinner des diesigen Wettbewerbs ist… Dat Nudsl, herzlichen Glückwunsch!

 

 

Uns gefielen dein Bild mit dem Pärchen am Steg und der etwas andere Zeichenstil einfach am besten. Du hast die zwei Figuren toll in Szene gesetzt und es wirkt alles außerordentlich romantisch! Zudem ist das wohl einer der besten Zeitvertreibe, den man an einem solch schönen Feuerwerk wählen kann.

 

 

Das Gewinnerbild:


Schreibe uns bitte in die Kommentare, wann du deinen Preis Möbel passend zum Thema "Schule", 10 Himmelsleitern, ein komplettes Outfit nach Wahl und 5 Mill. Sternis abholen kannst. Zudem benötigen wir noch deinen FC und natürlich genaue Angaben über das Outfit. Schaue auch bitte regelmäßig in die SA und in die Plauderecke rein und frag ab und an nach Zdena, wenn du deinen Gewinn noch nicht erhalten hast.

 

 

Der Sommer neigt sich nun dem Ende zu, die Tage werden zunehmend kürzer und auch die große Hitze schwindet langsam. Morgen beginnt der Monat September und mit ihm auch ein kleiner Einzug vom Herbst. Diesen möchten wir natürlich nicht unvorbereitet gegenüberstehen! Da es für ein herbstliches Outfit noch zu warm ist, konzentrieren wir uns lieber auf die Innengestaltung unseres Hauses.

 

Eure Aufgabe: Richtet ein Zimmer eures Hauses herbstlich ein und schickt uns einen Screenshot bzw. Foto davon unten in die Kommentarbox ein!


Es ist euch überlassen, ob ihr nun euer Zimmer beispielsweise gemütlich im Blockhausstil einrichtet oder euch eine Landschaft aus beispielsweise der Pilzserie lieber wäre. Natürlich verbindet man den Herbst immer mit einem ganz bestimmten Fest, Halloween! Scheut euch also nicht eure alte Kürbisserie auszukramen und ein schaurig schönes Zimmer zu gestalten. 

 

Die Regeln:

 

  • Alle Kommentare müssen von uns genehmigt werden.
  • Pro User/IP-Adresse ist nur eine Einsendung erlaubt.
  • Euer Zimmer soll klar das Thema „Herbst“ repräsentieren.
  • Es dürfen nur selbst gestaltete Räume eingesendet werden. Wenn jemand ein Zimmer aus dem Internet einsendet, komplett nachbaut, oder sich zu stark orientiert, wird er wortlos disqualifiziert und hat keine Möglichkeit mehr an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Das Gleiche gilt auch für die, die versuchen obszönen Inhalt zu verschicken. Falls jemand einen Bilderklau entdeckt, soll er uns umgehend kontaktieren, am besten mit dem entsprechenden Beweis.
  • Es werden keine Fotos durch andere ersetzt! Überlegt euch gut, welche ihr einsenden möchtet. Falls euch also euer Zimmer nicht mehr gefallen sollte, habt ihr nur noch die Möglichkeit am Gewinnspiel zurückzutreten, aber nicht mehr das Bild durch ein anderes zu ersetzen.
  • Der Gewinn ist nicht übertragbar.
  • Einsendeschluss ist der 26.09.15, 20 Uhr


Zu gewinnen gibt es diesmal Möbel passend zum Thema "Mario", alle Goldwerkzeuge (auf Wunsch auch Silberwerkzeuge), 10 Gold- und Blaurosen, ein Bohnenkörbchen und 3 Millionen Sternis.

 

 

Wir wünschen euch viel Glück!

 

Jeder fleißige und aktive User der Homepage hat nun die Möglichkeit einen Titel und den dazugehörigen Preis relativ einfach zu gewinnen! Wie man welchen Titel erhalten kann, könnt ihr weiter unten nachlesen, indem ihr die „Zu verleihende Titel“ einblendet.

 

 

Die diesmonatigen Titelhalter:

 

Rübenbaron/in: Cookie

Stammkunde/in: Pяøf. Dя. Meяα

Fleißige/r Verfasser/in: Mimu^.^

Designlegende: Viola

Geniale/r Gastgeber/in: leα.'✝#

Schlafmütze: Medy


 

Alle Titelhalter haben einen Anspruch auf einen entsprechenden Gewinn, das wäre eine Möbelserie nach Wahl und 2 Millionen Sternis!

 

Was für die Gewinner zu beachten ist:

  • Bis zum Montag, den 07.09.2015, 20 Uhr habt ihr Zeit eure Wunschmöbelserie zu äußern. Ab dem Zeitpunkt habt ihr nur noch einen Anspruch auf die 2 Millionen Sternis. Wenn sich einer der Titelhalter bis zum Montag, den 21.09.2015, 20 Uhr nicht meldet, hat er den Anspruch auf den Gewinn verloren.
  • Die Bearbeitungszeit der Möbelserie kann einige Tage in Anspruch nehmen. 
  • Meldet euch in regelmäßigen Abständen bei Zdena, nicht nur hier, sondern auch in der Plauderecke.

 

Zu verleihende Titel Einblenden

Eventergebnis

Verlosung

Schreibt eine Zahl zwischen 1 und 200 in die Kommentarbox. Was ihr gewinnen könnt? Einen Wunschbewohner!

 

Regeln und Hinweise:

  • Bitte achtet darauf, keine Zahl doppelt zu schreiben.
  • Die Zahlen 1 und 200 können auch verwendet werden
  • Pro User/IP-Adresse ist nur eine Einsendung erlaubt.
  • Der Gewinn ist nicht übertragbar
  • Einsendeschluss ist Samstag, der 26.09.2015 um 20 Uhr

 

Bereits vergebene Zahlen: 

1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 19, 21, 23, 24, 25, 26, 27, 29, 32, 34, 35, 36, 37, 38, 42, 45, 46, 49, 51, 53, 54, 55, 57, 64, 65, 66, 74, 76, 77, 88, 93, 94, 96, 99, 100, 110, 111, 112, 113, 116, 120, 121, 122, 123, 126, 134, 137, 138, 140, 142, 143, 144, 150, 154, 155, 167, 175, 176, 177, 178, 182, 188, 189, 192, 193, 194, 199, 200


Noch nicht vergebene Zahlen:

6, 17, 18, 20, 22, 28, 30, 31, 33, 39, 40, 41, 43, 44, 47, 48, 50, 52, 56, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 75, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 89, 90, 91, 92, 95, 97, 98, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 114, 115, 117, 118, 119, 124, 125, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 135, 136, 139, 141, 145, 146, 147, 148, 149, 151, 152, 153, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 179, 180, 181, 183, 184, 185, 186, 187, 190, 191, 195, 196, 197, 198

 

Gruppenbild

Diese Seite gibt es nun seit einigen Jahren, sie wächst und gedeiht immer weiter. Ab und zu gibt es ein paar Unstimmigkeiten, aber im Großen und Ganzen sind wir eine große Familie und halten zusammen.


 

Vielen Dank, dass auch Du Teil des Projektes wurdest!* ❤


*Leider konnten nicht alle eingesendeten Bilder aufgrund ihrer Unschärfe miteinbezogen werden. Dennoch hoffen wir das es euch gefällt!


Vielen Dank fürs Lesen!


comments powered by Disqus