Do

01

Okt

2015

AC-Sonderausgabe am 01.10.2015

Vorwort

Hallo und herzlich willkommen zur zwölften AC-Sonderausgabe! :)


Diese „Sonderausgaben“ erscheinen immer am Monatsende und enthalten stets die Schlummerreise, Abenteuer aus New Leaf, QR-Code Empfehlung, Gestaltungstipps,Titelverleihung und mindestens ein Gewinnspiel. Der restliche Inhalt wird bis zur Veröffentlichung geheim gehalten.


Die heutige Sonderausgabe wurde in Zusammenarbeit mit
 Amy, Zdena, Lisi und Diego erstellt und enthält folgende Inhaltspunkte:

 

  • Diego's Schlummerreise
  • Abenteuer aus New Leaf (Lisi)
  • Zdena's QR-Code Empfehlung
  • Diego's Gestaltungstipps
  • Gewinner des Wettbewerbs     
  • Gewinnspiel
  • Titelverleihung
  • Verlosung [Ergebnis]

 

Das MOD-Team wünscht allen Usern viel Spaß beim Lesen 

Diego's


Der Herbst ist eingetreten! Den ganzen Tag über widmete ich meine Gedanken dem Herbst, sodass mich mein Unterbewusstsein sogar von einer wunderbaren Herbststadt hat träumen lassen.



Hocotate ist eine atemberaubende Stadt. So viel Natur und Modernität auf einmal habe ich noch nie gesehen! Der Bürgermeister tat alles, was in seiner Macht stand, um die Bürger von Hocotate wunschlos glücklich zu stellen. Dies gelangte ihm zweifellos.


Auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten, fand ich einen Steinkreis und nebenan einen Gedenkstein. Diese Steine machten einen ziemlich alten Eindruck - ob sie wohl die Geschichte von Hocotate von Anfang an miterlebt haben?


Hocotate hat sich auf den Herbst ziemlich gut vorbereitet. Reife Kürbisse sind in Hocotate's  Garten zu finden. Anscheinend hat der Bürgermeister sich zudem gut auf Halloween vorbereitet. Genügen Kürbisköpfe wird es auf jeden Fall geben!


Diese Stadt hat nicht nur diese friedlichen, beeindruckenden Ecken, nein, diese Stadt auch düstere Ecken. Es ist also für jeden etwas dabei! Doch geht nicht zu tief in den Ecken rein, sie sind ziemlich angsteinflößend.



Nach ein paar weiteren Schritten, traf ich auf den Bürgermeister von Hocotate, der mir schon vom ersten Augenblick an ziemlich Furcht erregend erschien.




Ängstlich von seiner Ansage, wollte ich sein Haus betrachten und es war deutlich zu sehen, dass der schaurige Stil des Bürgermeisters sich an der Außengestaltung seines Haus widerspiegelte.



Jeder Raum wurde auf seine Art und Weise grandios eingerichtet. Zwar war dieses Haus, ein Grusel-Haus, aber die Detaillierung im Keller war beeindruckend, jenes Erdgeschoss war mit jedem Möbelteil der Kürbis-Serie ausgestattet und anschließend mit kleinen Dekorationen verziert und das Hinterzimmer war eine Art Sternen-Zimmer, welches man nur bewundern konnte.

 


Doch ich begab mich wieder nach draußen und setzte mich auf die Parkbank, welche sich an der Klippe befandt. Ich würde gerne noch etwas länger bleiben, aber ewig schlafen kann ich ja nicht.



Mir hat diese Stadt sehr gut gefallen, da für jeden etwas dabei war. Ihr werdet es sicherlich nicht bereuen, wenn ihr auch einmal vorbeischlummert!

[Lisi]


Müde rieb ich mir die Augen. Endlich fertig. Ich hatte den ganzen Tag in das Dekorieren und Umgestalten meiner Einrichtung investiert, aber das war es mir wert. Ich schaute mich um. Kürbisse, Spinnweben, Kerzen und auch diese bedrohlich ausschauende Statue mit den rot leuchtenden Augen, die ich in einer der alten Kisten im Keller gefunden hatte. Ich war ziemlich stolz auf mich, Halloween kann also endlich kommen!


Schlagartig war ich wach, draußen war es dunkel. Wie lange hatte ich bloß geschlafen? Ich durfte doch nicht zu spät zu der Halloweenparty kommen. Und eigentlich wollte ich mich vorher noch etwas zurechtmachen.


Lupo hatte zu sich eingeladen. Normalerweise war er immer nur sehr gelangweilt oder schlecht drauf und dass er uns alle tatsächlich zu sich nach Hause einlud überraschte mich doch sehr, aber an Halloween schien er geradezu aufzublühen.


Es war schon höchste Zeit sich auf den Weg zu machen, also schmierte ich mir nur flüchtig etwas Kunstblut ins Gesicht und zog mir die ältesten, dreckigsten Sachen an, die ich gerade finden konnte. Vielleicht sah ich damit ja einem Zombie ähnlich. Schnell zog ich mir noch etwas wärmeres über und verließ mein gemütliches Heim.


Sofort spürte ich den eisigen Wind und wie er meinen Körper zum zittern brachte. Ich schlung meine Jacke enger um mich und zog mir meinen marineblauen Schal tiefer ins Gesicht. Es war stockdunkel und die Straßen wirkten, wie leer gefegt. Das machte den Weg nicht angenehmer für mich, denn aus irgendeinem Grund fühlte ich mich beobachtet, ständig schaute ich hinter mich und meinte Geräusche zu hören. Wahrscheinlich war ich einfach nur paranoid.


Von weitem erkannte ich ein schwaches Licht, das von Lupo's Haus auszugehen schien. Bereits halb erfroren klopfte ich an der Haustür und mir wurde sofort geöffnet."Willkommen, willkommen! Hereinspaziert!", trällerte es mir fröhlich entgegen. Die Stimmung war bestens.


Alle hatten sichtlich Spaß und auch ich vergaß meinen unbehaglichen Weg hierher. Mit Monika und Susi unterhielt ich mich über die verschiedenen Verkleidungen der anderen Bewohner, während Julian sich mit Süßigkeiten vollstopfte, die aussahen wie Augäpfel oder Hirn. Ich wusste schon, wieso mir Halloween so gefiel.


Plötzlich wurde das Licht gedimmt.

"Ich finde es ist Zeit für ein paar Gruselgeschichten", meinte Lupo in einem gespielt bedrohlichen Tonfall. Alle anderen stimmten begeistert zu und so setzten wir uns in einen Kreis zusammen. Jeder erzählte seine gruseligste Geschichte und ich musste mir eingestehen, dass ich auch das ein oder andere mal Gänsehaut bekam.

 

Nun war ich an der Reihe. Ich überlegte kurz, dann begann ich zu erzählen: "Also gut. Es begann alles in..." Da wurde ich von einem lauten, knallenden Geräusch unterbrochen. Das Licht ging aus. Auch die paar Kerzen, die wir für die richtige Gruselstimmung in die Mitte unseres Sitzkreises gestellt hatten, erloschen. Ein paar der Bewohner schrien erschreckt auf, danach entstand ein wildes Gemurmel. "Leute, das scheint nur ein Stromausfall zu sein", versuchte Lupo uns zu beruhigen. "Und was machen wir jetzt?", hörte ich Pietro fragen.


Das Problem ließ sich anscheinend nicht so einfach lösen, denn nach einer halben Stunde saßen wir immer noch im Dunkeln. Keiner konnte sich erklären, woran es lag. "Vielleicht sollten wir im Rathaus nachfragen, Melinda hat doch immer eine Lösung", warf ich ein. "Okay, aber ich gehe jetzt sicherlich nicht dahin. Draußen herrscht ein ganz schöner Sturm", maulte Berry. Auch keiner der anderen Bewohner erklärte sich bereit zum Rathaus zu gehen. Also gab ich mich, als Bürgermeister, geschlagen. Ich schmiss mir Jacke und Schal über und machte mich auf den Weg.


Berry hatte recht gehabt, der Wind von vorhin hatte sich zu einem kleinen Orkan entwickelt, jedenfalls kam es mir so vor. Eiskalter Regen peitschte mir ins Gesicht. Ich fühlte mich ganz und gar nicht wohl bei der Sache. Ich konzentrierte mich so sehr darauf nicht in eine der vielen Pfützen zu treten, dass ich gar nicht bemerkte, dass ich mich anscheinend verlaufen hatte. Wie konnte das sein? Ich war mir sicher richtig abgebogen zu sein. Ein Schauer lief mir über den Rücken. Ich hatte wieder das Gefühl verfolgt zu werden, nur war es diesmal viel stärker. Da sah ich einen Schatten vorbeihuschen und für einen Wimpernschlag sah ich etwas rot aufblitzen, dann verschwand es hinter den Bäumen. Erneut lief dieses Etwas an mir vorbei. Plötzlich riss es mir meinen Schal vom Hals, das passierte so schnell, dass ich es noch gar nicht richtig realisieren konnte. Ich schrie auf und rannte los. Einfach schnell zum Rathaus, das schaffst du, versuchte ich mir einzureden.


Ich rannte und rannte, doch wohin? Das wusste ich selbst nicht mehr. Ich hörte laute Schritte und ein Grummeln hinter mir.  Was war hier bloß los? Ruckartig blieb ich stehen. Vor mir konnte ich die Klippen ausmachen. Warum hatte ich das nicht bemerkt, ich hätte doch das Meer hören sollen? Auch einen Strand konnte ich nicht erkennen. Es war als hätte sich ein schwarzes Loch unter mir aufgetan. Aus meinem Augenwinkel konnte ich wieder den Schatten wahrnehmen. Ich steckte in der Falle. Ich hörte es näher kommen und aus Reflex tat ich einen Schritt zurück, rutschte an der Klippe ab und fiel.


Ich erwachte schweißgebadet und mit hämmernden Kopfschmerzen. War das gerade alles ein Traum gewesen? Es hatte alles so real gewirkt. Ich stieg aus meinem Bett und zog mir schnell etwas anderes an. Dabei fiel mein Blick auf meine Halloween Dekoration und ich erschrak. Die schwarze Statue mit den leuchtend roten Augen trug meinen blauen Schal um ihren Hals.

Zdena's

 

Das Thema 'Oktoberfest' ist derzeit in aller Munde und dazu gibt es einen passenden QR-Code für euch. Dieser ist sowohl für die Herren auch als für die Damen geeignet. Gut kombinierbar mit Dutt und grünen Strümpfen.


http://agarthancrossing.tumblr.com/image/54558996965

 

Dieses Design kommt sogar bei dem 3DS Spiel 'New Style Boutique' vor und ist der Hit bei den Fashionshows.


https://animalcrossing3d.files.wordpress.com/2012/11/k-k-shirt.png

 

Ein passender Boden Qr Code für den Herbst.


http://orig08.deviantart.net/7395/f/2014/289/a/b/acnl__ivy_brick_path_qr_code_by_acnl_qr_codez-d832v7r.png

 

Eine passende Flagge für die Attack on Titan Fans. 


http://orig09.deviantart.net/b895/f/2014/019/2/f/animal_crossing_new_leaf__wings_of_freedom_qr_code_by_tofathedragonrider-d72xh5u.jpg

 

Warmhaltend und dennoch stylisch.


http://40.media.tumblr.com/1052647dbfd1a147cf4cb27bf267bbba/tumblr_mpy7baAHkj1sufcyho1_500.jpg


Für die kühle Herbstzeit und schleichende Winterkälte. 


https://de.pinterest.com/pin/338825571943888897/

 

Im bläulichen Stil gehalten. Einfarbig aber nicht eintönig.


https://de.pinterest.com/pin/417075615465578542/

 

Zum Abschluss einen QR-Code, den ich sehr schön fand, aber nicht wusste was ich damit machen könnte. Hättet ihr eine Idee?


https://de.pinterest.com/pin/335518240967181831/


Ich hoffe euch haben ein paar QR-Codes gefallen. Viel Spaß beim Einscannen!

Diego's


Dieser Gestaltungstipp geht an alle Naturfreunde da draußen. Dafür benötigt ihr die Baumstammbank, Zederbäume und Pilze. Ich habe Pilze aller Art verwendet. Ihr könnt natürlich selbst entscheiden, welche Pilze ich verwenden wollt.



Zu Beginn lässt ihr die Baumstammbank an einer freien Stelle bauen. Dabei solltet ihr aber beachten, dass Drumherum genug Platz vorhanden ist. Die Baumstammbank schlägt euch eine Bewohnerin mit der Persönlichkeit "Große Schwester" vor. Anschließend werden Zederbäume kreuz und quer um die Baumstammbank herum gepflanzt, wobei ich manchmal eine und manchmal zwei Stellen ausgelassen habe. Daraufhin platziert ihr die Pilze. Falls es für euch dennoch zu leer aussehen sollte, dann könnt ihr auch Glücksklee dazusetzten.

 

Ein weiterer Monat ist verstrichen und es wird nun endlich Zeit den Gewinner des letzten Wettbewerbs zu küren!

 

 

Alles findet mal ein Ende, so auch der Sommer von diesem Jahr. Um in die richtige Stimmung zu kommen, haben wir euch beauftragt, ein Zimmer getreu dem Motto „Herbst“ zu gestalten. Das war gar nicht so einfach, schließlich kamen die ganzen Herbstartikel erst in die Läden und nicht unbedingt jeder hatte sie auf Vorrat.

 

Dennoch konnten wir uns über 8 Einsendungen freuen. Vielen Dank an die fleißigen Raumgestalter:


LINK, Melsa_Rimiku, Mitsukii, Hippi♥Flippi, strawberry, ɱค੮Һ, Lucy und Silly



Nun möchten wir euch aber nicht länger auf die Folter spannen und euch verraten, wen wir aus dieser beschaulichen Anzahl von Teilnehmern ausgewählt haben.


Ihr habt euch alle sehr viel Mühe gegeben und die verschiedensten Themen aufgegriffen. Jedoch stach ein Teilnehmer besonders hervor.



Wir gratulieren dir herzlich Melsa_Rimiku, dein Raum konnte uns überzeugen!


Der Gewinnerraum:


Bitte schreibe uns unten die die Kommentare, wie dein FC lautet und wann du deinen Preis, Möbel passend zum Thema "Mario", alle Goldwerkzeuge (auf Wunsch auch Silberwerkzeuge), 10 Gold- und Blaurosen, ein Bohnenkörbchen und 3 Millionen Sternis entgegen nehmen kannst.


Schaue auch bitte regelmäßig in die SA und in die Plauderecke rein und frag ab und an nach Zdena, wenn du deinen Gewinn noch nicht erhalten hast.

  


Ab heute beginnt offiziell der Oktober und in diesem findet ein ganz besonderes Fest statt. Nein, die Rede ist nicht von Halloween, sondern vom Oktoberfest! Zugegebenermaßen ist dies wohl eher ein Fest für Erwachsene, aber auch jüngere Menschen können dort ihren Spaß haben. Es ist ein lustiges Ereignis, in denen man in ein Dirndl oder eben eine Latzhose schlüpft, wenn man alt genug ist, etwas Bier trinkt und Brezeln futtert.



Eure Aufgabe: Zeichnet ein ACNL Bild, getreu dem Motto „Oktoberfest“.


Ihr könntet beispielsweise euren Lieblingsbewohner in einer Latzhose oder einem Dirndl zeichnen. Auch ein schönes Beisammensein unter einem Bierzelt wäre eine gute Idee oder was euch eben sonst noch so zu diesem Thema einfällt.


Schickt uns eure Bilder bitte unten in die Kommentarbox ein. Falls ihr Probleme mit dem Hochladen haben solltet, dann könnt ihr uns euer Bild an moderatoren@acnewleaf.de senden und wir werden es hier für euch veröffentlichen.

 

Die Regeln:

 

  • Alle Kommentare müssen von uns genehmigt werden.
  • Pro User/IP-Adresse ist nur eine Einsendung erlaubt.
  • Euer Bild muss das Thema Oktoberfest und ein ACNL Attribut aufweisen.
  • Es dürfen nur selbst gemalte Bilder eingesendet werden. Wenn jemand ein Bild aus dem Internet einsendet, komplett nachzeichnet, Teilelemente benutzt oder sich zu stark orientiert, wird er wortlos disqualifiziert und hat keine Möglichkeit mehr an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Das Gleiche gilt auch für die, die versuchen obszönen Inhalt zu verschicken. Falls jemand einen Bilderklau entdeckt, soll er uns umgehend kontaktieren, am besten mit dem entsprechenden Beweis.
  • Es werden keine Bilder durch andere ersetzt! Überlegt euch gut, welche ihr einsenden möchtet. Falls euch also euer Bild nicht mehr gefallen sollte, habt ihr nur noch die Möglichkeit am Gewinnspiel zurückzutreten, aber nicht mehr das Bild durch ein anderes zu ersetzen.
  • Der Gewinn ist nicht übertragbar.
  • Einsendeschluss ist der 27.10.15, 20 Uhr

Gewinnen könnt ihr dieses Mal: Möbel passend zum Thema Horror, ein Wunschgemälde, ein Bohnenkörbchen, 20 Blumen nach Wahl und 2 Millionen Sternis

 

 

Wir wünschen euch viel Glück!

 


Jeder fleißige und aktive User der Homepage hat nun die Möglichkeit einen Titel und den dazugehörigen Preis relativ einfach zu gewinnen! Wie man welchen Titel erhalten kann, könnt ihr weiter unten nachlesen, indem ihr die „Zu verleihende Titel“ einblendet.

 

 

Die diesmonatigen Titelhalter:

 

Rübenbaron/in: :-)★sari★:-)

Stammkunde/in: ♦KathyKeks♦

Fleißige/r Verfasser/in: Meret 

Designlegende: ~∂αяк ρяıη¢єѕѕ ( мıт¢нı ღ◕◡◕ღ)

Geniale/r Gastgeber/in: Misaki

Schlafmütze: Rosa22


 

Alle Titelhalter haben einen Anspruch auf einen entsprechenden Gewinn, das wäre eine Möbelserie nach Wahl und 2 Millionen Sternis!

 

Was für die Gewinner zu beachten ist:

  • Bis zum Mittwoch, den 07.10.2015, 20 Uhr habt ihr Zeit eure Wunschmöbelserie zu äußern. Ab dem Zeitpunkt habt ihr nur noch einen Anspruch auf die 2 Millionen Sternis. Wenn sich einer der Titelhalter bis zum Montag, den 21.10.2015, 20 Uhr nicht meldet, hat er den Anspruch auf den Gewinn verloren.
  • Die Bearbeitungszeit der Möbelserie kann einige Tage in Anspruch nehmen. 
  • Meldet euch in regelmäßigen Abständen bei Zdena, nicht nur hier, sondern auch in der Plauderecke.

 

Zu verleihende Titel Einblenden

Verlosung [Ergebnis]


Die Gewinnerzahl: 24

Glückwunsch NekohimeLiz.

 

Melde dich bitte bis zum 20. Oktober hier in der Kommentarbox und nenne uns deinen Wunschbewohner.

 

 

Vielen Dank für die reichlichen Teilnahmen. Sollten wir öfter solche Verlosungen veranstalten? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentarbox!

 

 


Vielen Dank fürs Lesen!


comments powered by Disqus