Episode 2: Die Verfolgung

Seit mehreren Tagen versuche ich nun schon, die geheimnis- volle Person, die vor Kurzem neu eingezogen war, näher zu beobachten. Mehrmals schlich ich nachmittags zum Haus, doch es tat sich nichts. Weder ein Licht leuchtete, noch ein Geräusch kam von dem Haus. Man konnte keine Bewegungen beobachten... nichts! Ich versuchte es auch zu verschiedenen Uhrzeiten, doch es war nie jemand zu Hause.

Eines morgens, als ich meinen Morgenspaziergang antreten wollte, stand Dolly ganz aufgeregt vor meiner Tür. „Jacob! Endlich bist du aufgewacht! Letzte Nacht hat sich etwas eigenartiges zugetragen. Ich habe mich gestern Abend auf die Bank am Strand gesetzt, weil ich nicht schlafen konnte und plötzlich schoss dieses wildfremde Mädchen an mir vorbei! Ich rief ihr hinterher doch sie rannte einfach weiter bis zum Strand. Dort verlor ich sie aus meinen Augen...“

Für mich stand eindeutig fest: Ich würde mich nachts zum Haus des Mädchens schleichen und mir meinen eigenen Eindruck verschaffen. Ich verabschiedete mich von Dolly und ließ meinen Alltag ausklingen.   

Zur magischen Zeit 3:33 stand ich vor dem Haus des Mädchens und siehe da, das Licht war an! Ich versteckte mich so hinter dem Haus, dass ich den Eingang noch im Blick hatte. Es dauerte etwa zehn Minuten bis sich die Tür langsam öffnete. Eine Person mit einem dunklen Mantel trat heraus. Ich schlich mich etwas nach vorn, um mir einen besseren Überblick zu verschaffen. Sie kramte in ihrer Tasche herum, schloss diese dann und zog darauf hin einen Schirm hervor. Dann lief sie los.


Ich entschloss mich, ihr zu folgen. Ihr Weg führte sie runter zum Strand, genau wie es Dolly mir zuvor beschrieben hatte. Mal lief sie langsamer, mal schneller, als wäre sie auf der Suche nach etwas. Der Strand verläuft entlang der Süd- und der Westküste der Halbinsel, auf der Seaford angesiedelt ist. Das Mädchen lief den gesamten Weg zwischen Palmen entlang, bis sie schließlich den Wasserfall erreichte. Ab hier gibt es keinen Weg zu entkommen, außer in das eiskalte Wasser zu springen. Ich lief ihr hinterher bis zum Wasserfall, doch plötzlich verlor ich sie aus den Augen. Ich lief weiter, schaute nach hinten, nach links, nach rechts und schließlich ins Wasser. Keine Spur von dem Mädchen...

Das war die zweite Episode von "Das Geheimnis von Seaford"!

Hat es euch gefallen? Und wie soll die Handlung weitergehen?

Schreibt eure Ideen in die Kommentare!


Vielen Dank an die fleißigen Kommentarschreiber unter der letzten Episode! Hier sind die Kommentare, die Einfluss auf die Geschichte genommen haben. Falls eures nicht dabei ist, seid nicht traurig!
Ihr könntet schon in der nächsten Episode dabei sein.

comments powered by Disqus