Sa

03

Mai

2014

Forennews


Herzlich Willkommen zur einer erneuten Ausgabe der kunterbunten Forennews im Mai. Wir hoffen ihr hattet alle ein schönes, oder zumindestens freies, Maifest. Diese Forennews erscheinen ein wenig verspätet, aber so habt ihr auch am Samstag noch was zu lesen und besser spät, als nie!

Also: Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen

Communityabende

http://akihabarablues.com/wp-content/uploads/2014/01/mariokart7.jpg

 

Bei den Communityabenden geht es um das, was das Wort alleine schon sagt. Um Abende mit der Community. Und zwar wollen wir mit euch zocken, chatten und einen gemütlichen Abend verbringen!

Da wir vorhaben diese Abende mit mehrern Communitymitgliedern zu verbringen würden wir diese Abende mit dem Spiel "Mario Kart 7" gestalten, da so möglichst viele mitmachen können.

Außerdem kann nebenbei in der Chatbox geschrieben werden, da ist aber natürlich jeder eingeladen, ob Mitspieler, oder nicht.

Die Communityabende befinden sich noch in der

"Entwicklungsphase". Klicke hier um mehr darüber zu

erfahren und deine eigenen Vorschläge einzubringen.

 

Bildquelle: http://akihabarablues.com/wp-content/uploads/2014/01/mariokart7.jpg

Weltreise

Es waren einmal...
zwei ganz allerliebste Bewohner Namens Anna und Mischka. Sie lebten in einer wunderschönen ruhigen Stadt namens Tortuga.
In ihrem Städtchen ging es immer sehr ruhig und friedlich zu. Ein Tag glich dem anderen. Die beiden Freundinnen verbrachten ihre Tage mit angeln, Blumen gießen, Freunde besuchen und shoppen.
Aber ab und zu kamen Fremde in die Stadt. Diese schlugen ihr Zelt auf dem Campingplatz auf und blieben da einen ganzen Tag, bevor sie wieder ihr Zelt abbauten und weiterreisten.
Anna und Mischka freuten sich immer sehr darüber, denn die fremden Besucher berichteten von ihren Reisen und Abenteuern in fernen Städten, die sie schon besucht hatten.
Die beiden Freundinnen saßen dann bei den Campern, hörten sich die aufregenden Geschichten an, die diese zu erzählen hatten und träumten davon, wie es wohl wäre, andere Städte zu sehen.
Eines Tages, als die Neugier auf die große weite Welt immer größer wurde, beschlossen die beiden, selber eine Weltreise zu unternehmen, andere Städte zu besuchen und zu schauen, wie es woanders wohl war.
Sie packten ihre Sachen, sagten ihrer Stadt Tortuga schweren Herzens Lebewohl und machten sich auf den Weg.

Neugierig geworden?

Klicke hier

AC Katalog

 

Wir sind immer noch auf der Suche nach Unterstützung!

Es werden Bilder und Leute, die Lust haben an diesem Projekt aktiv mitzureden gesucht. Habt ihr Lust dieses Projekt mitzugestalten? Dann schaut hier.

Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Weltenbummler der Community

Stadtname: Escissia
Schlummeranschrift: 6400-3894-0591

Meine Stadt heißt Escissia und ich, Carina, bin natürlich die Bürgermeisterin.
Meiner Ansicht nach ist sie schon ziemlich fortgeschritten. Ich habe mir wirklich sehr viel Mühe damit gegeben. Ich habe Wegdesigns verlegt, die jeder, der sie besucht, bei Winci auch mitnehmen kann. Die Wege sind auf der einen Seite des Flusses mit weißen und lila Rosen, auf der anderen Seite mit weißen und roten Rosen umrandet. Dazu kommen noch Baumalleen, Büsche und natürlich gibt es auch ab und an Stadtverschönerungsprojekte zu sehen. Eine Besonderheit meiner Stadt wäre das Thermalbad neben meinem Haus, das von Büschen umrandet wird und den Blumenbogen als Eingang hat. Eine weitere Besonderheit meiner Stadt ist auch die spezielle Stadtkarte. Der Festplatz befindet sich genau in der Mitte und der Fluss fließt fast von allen Seiten rundherum. Mein Haus befindet sich dabei direkt am Flussteich.

 

Besucht CarinaX7 doch mal im Forum!

Kreatives aus der Community

Der große Streit

Ich erwachte an diesem Morgen von hektischem Gehämmere vor meiner Haustüre.Widerwillig tapste ich nach unten und lugte durch den Türspalt. Draußen stand Tanja, deren Gesicht mit hektischen roten Flecken versehen war. Atemlos begann sie mich zuzutexten: "Oh nein, hast du's schon gehört? Darüber redet nämlich die ganze Stadt...Ohweh, es ist einfach so schrecklich...Ich kann es nicht glauben und nein, ich will es auch nicht...Bitte, du musst mitkommen!" Kurz starrte sie mich noch immer vollkommen außer sich an, ehe sie bemerkte, dass ich mich nicht einen Millimeter bewegt hatte. "Ach, nun komm schon!" Sie zog an dem Ärmel meines Pullovers und lotste mich durch die um diese frühe Uhrzeit noch menschen- und tierleere Stadt, bis wir langsam immer näher an lautes Rufen kamen und die Stimmen, die so laut krähten, klangen keineswegs freundlich... "Wenn hier einer den ganzen Tag verpennt, dann bist du das, Angus!"
Das war Heinrich, dessen Tonlage mich immer an Quietschentchen erinnerte und mich dementsprechend kurz schmunzeln ließ. Aber schon die Antwort seines Gesprächspartners machte deutlich, dass die Lage ernst war:
"Pah, dafür kann ich mir mein Obst selbst pflücken und missbrauche niemanden als Leiter..."
"Kannst du den beiden nicht Vernunft beirbringen?", flehte mich Tanja an, die mittlerweile wieder an ihren Fingernägeln kaute und die gesamte Szenerie furchtsam beobachtete. Obwohl ich eigentlich immer noch müde war, ging ich völlig entspannt auf die zwei Streithähne zu, die sich mit hochroten Köpfen gegenseitig belauerten. 
"Leute, es reicht, weswegen zofft ihr euch überhaupt schon während eurer normalen Schlafenszeit?"
"Angus musste heute Morgen unbedingt den Rasen mähen. Er hatte mich ja vorgewarnt, dass es lauter werden könnte, aber er meinte auch, dass er nicht vor 9 anfängt. Und nun stand ich heute schon um viertel vor 4 senkrecht im Bett, weil der seine Grashalme stutzen musste!"
"Du bist doch nur immer noch sauer, weil dein Garten aussieht wie ein Schlachtfeld. Selbst wenn ich...", stichelte Angus weiter.
"Genug!", ging ich dazwischen und hob mahnend den Zeigefinger:
"Angus, du wirst dich ab sofort an die Ruhezeiten der Stadt halten und aufhören, Heinrich zu pisacken..."
"Sehr richtig, Dani, der da hat.." Ich unterbrach Heinrichs Triumphgefühl und bremste damit seine Überlegenheitsgefühle: "Heinrich, du wirst im Gegenzug weniger mies gelaunt sein und ausnahmsweise mal Angus helfen... Dann hast du doch auch eher deine Ruhe..."
Murrend stimmte der griesgrämige Hamster zu und begann dann, mit Angus gemeinsam die Gärten aufzuräumen.
"Danke, Dani, ich bewundere dich wirklich für deine Künste als Streitschlichter!", lobte mich Tanja und errötete leicht. Sie hatte zwar Recht, aber ich wollte nicht als Musterbeispiel für alle gelten...


Besucht dream. doch mal im Forum!

Schneiderei der Community


 
Besucht doch mal Circias Designerecke!
(Formatierung möchte nicht ganz, wie ich das möchte. Ich bitte darum dies zu entschuldigen)

Lieblingsbild der Community


Dieses Bild kommt von Link_236

comments powered by Disqus