Di

04

Jun

2013

Animal Crossing New Leaf | Review (3DS)

 

Hallo liebe Besucher!

 

Mit unserer "Überraschung" heute Mittag haben wir hoffentlich nicht zu viel versprochen! Wir haben für euch ein ausführliches Review über unser meist erwartetes Spiel dieses Jahr zusammengestellt. 

Wie ist das Leben als Bürgermeister? Wie wird die Grafik sein? Und auf was könnt ihr euch noch freuen? All das werden wir euch heute in diesem Artikel vorstellen! Und nun viel Spaß mit unserem Review!

Review zu Animal Crossing New Leaf (3DS)

Originaltitel: Tobidase: Dōbutsu no Mori

Erscheinungsdatum: 14. Juni 2013

Entwickler: Nintendo

Publisher: Nintendo

Produzent: Katsuya Eguchi

Plattform: Nintendo 3DS (XL)
Genre: (Lebens-) Simulation 

Spielmodi: Einzelspieler, Mehrspieler

(Lokal sowie Online)

Sprachen: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch

Altersfreigabe: Ohne Altersbeschränkung / USK 0

Animal Crossing ist Spielspaß für jede Altersgruppe. Der Spieler taucht in eine bunte Welt voller Tiere ein in der er sich als einziger Mensch ein neues Leben aufbauen kann. Im verträumten Dörfchen geht es darum sich sein eigenes Fantasiereich zu schaffen und sich mit seinen Mitbewohnern anzufreunden. Mit Werkzeugen, wie Angel und Kescher, kann der Spieler unzählige Fische und Insekten fangen und sammeln, um sie dann entweder ans große Museum zu spenden oder für die eigene Animal Crossing Währung Sternis zu verkaufen. Auf den Spieler warten ebenfalls besondere Ereignisse, wie Angel- oder Insektenturniere oder spannende Feiertage, wie die Neujahrsnacht, Karneval und weitere Feste. Was euch sonst noch in Animal Crossing: New Leaf erwartet, erfahrt ihr ebenfalls hier im Review.

Mit dem Zug in ein neues Leben. Am Bahnhof der neuen Heimatstadt wird der Spieler von einer Gruppe von Dorfbewohnern feierlich als neuer Bürgermeister empfangen. Für den Spieler jedoch ist es ein Missverständnis: Er ist defenitiv nicht der neue Bürgermeister. Die Bewohner bleiben aber hartnäckig. So "muss" der Spieler sich seinem Schicksal hingeben und der neue Bürgermeister des Dorfes werden.

Gleich nach Beginn des Spiels muss der Spieler zur Einweihung seines neuen Berufes einen Baum am Festplatz im Dorf einpflanzen, welcher im Verlauf des Spiels wächst und somit den Status des Bürgermeisters wiederspiegelt.

Das Bürgermeister-Dasein ist das Hauptfeature des Spiels. Als Bürgermeister kann der Spieler Gesetze ändern, neue Gebäude eröffnen und Stadtverschönerungen bauen, mit denen er sein Dorf einzigartig macht. Die niedliche Shi Tzu-Hündin Melinda steht dabei mit Rat und Tat an der Seite des neuen Bürgermeisters.

Doch der Spieler muss sich nicht um seine Stadt kümmern. So kann er auch ein ganz normal Leben führen, in dem er - wie in vorherigen Teilen der Reihe - sein Haus abbezahlt und erweitert und sein Dorf sauber hält und begrünt. Der altbekannte Waschbär Tom Nook ist auch wieder mit von der Partie.

Ein großes, neues Feature ist die Einkaufsmeile, die sich im nördlichen Teil des Dorfes befindet. Der Spieler kann diese schnell und bequem ohne lange Busfahrten betreten. Große Läden, wie ImmoNook, bei dem man sich Fassaden für sein Haus kaufen kann, das Postamt, der Supermarkt der kleinen Nooks, wo man sich viele nützliche Gegenstände kaufen kann,

die Schneider-

schwestern und eine ganz neue Gärtnerei, geführt von Gerd, dem Faultier, schmücken die neue Einkaufsmeile. Es können noch viele weitere, interessante Läden freigeschaltet werden. Im Onlinemodus ist die Einkaufsmeile ebenso betretbar wie im Einzelspielermodus, was ein ganz neues Feature bietet.

So kann nun gemeinsam mit Freunden eingekauft werden. Gegen Abend kann man sogar zur Musik von K.K. im Club Kalauer mit seinen Freunden feiern gehen.

Von rechts: Daniel (=Bürgermeister Konsti), Minimoli, Konsti
Von Links: Konsti, Minimoli, Daniel (=Bürgermeister Konsti)

Außerhalb des Dorfes mitten auf dem Meer existiert eine tropische Insel, die für den Spieler nur mit dem Boot des Käptens zu erreichen ist. Die Insel, auf der immer die Sonne scheint, bietet viele abswechslungsreiche Möglichkeiten für den Besucher. So können zum Beispiel spezielle Möbelstücke und Kleidung mit Medaillen gekauft werden, die man sich in den extra angelegten Ausflügen erspielen kann. In diesen Ausflügen gilt es immer eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen, wie zum Beispiel eine bestimmte Anzahl von Fischen oder Insekten auf eine bestimmte Zeit zu fangen. Daher gelten diese auch als Minispiele.

Auf der Insel gibt es auch einen Außenbereich, auf dem man seltene, tropische Insekten und Fische fangen kann. Diese sind im Heimatdorf für einen sehr hohen Preis zu verkaufen.

Eines der wohl bekanntesten Features des Spiels ist wohl das Schwimmen, welches schon in den ersten Trailers des Spiels vor ein paar Jahren zu sehen war. Möglich ist dies von Anfang an jedoch nicht. Man braucht einen Schwimmanzug, den man ebenfalls mit Medaillen auf der Insel erwerben kann.

Außer den großen, neuen Features gibt es auch mehrere kleine, dennoch nicht übersehbare Features, die man nicht missachten sollte. So wurden die charakteristischen Eigenschaften der einzelnen Bewohner stark verbessert. Nun gibt es mehrere Gruppen von Charakteren, wie zum Beispiel sportlich, jugendlich, erwachsen ... die sich alle in ihrer Redensart und ihrer Verhaltensweise unterscheiden.

Auch die Features des 3DS belegen einen großen Teil des Spiels. So kann man sich zum Beispiel besondere Glückskekse von Spielmünzen kaufen, die man sich mit dem 3DS System verdient hat. Die Streetpassfunktion ist ebenfalls eingebaut: Spieler können ihre Charaktere und Häuser im Streetpass-Dorf austauschen und gegenseitig besichtigen. Mit der SpotPass Funktion können immer die neuesten Updates direkt auf das 3DS System heruntergeladen werden. Dazu kommt, dass besondere, regionsspezifische DLCs (Downloadbare Items) von Nintendo zu bestimmten Zeiten kostenlos zum Download angeboten werden.

 

Die 3DS-Features wurden sehr gut ins Spiel eingebaut. Speziell die regionalspezifischen Gegenstände lassen das Spielerherz höher schlagen. Dennoch hätte man an einigen Stellen etwas mehr machen können. So wird das StreetPass Dorf wohl bei den meisten Spielern ziemlich leer sein, da es in Deutschland nicht wirklich genutzt wird. Aber dazu gab es nun auch schon einen Lösungsvorschlag seitens Nintendo: Das Streetpass Dorf kann auch per SpotPass mit Häusern gefüllt werden.

Die Grafik ist für 3DS-Verhältnisse ausgezeichnet. Das gesamte Spiel vermittelt seine Athmosphäre mit seiner bunt designten Spielwelt. Die neuen Licht- und Schattenverhältnisse machen das gesamte Spiel viel realistischer. Dennoch wird der bei Fans geliebte Comic-Stil nicht aus den Augen gelassen. Es ist weder Kantenflimmern noch sind andere nervige Grafikfehler vorhanden.

In Animal Crossing New Leaf wird der Wert beim 3D Effekt eher auf die Tiefe, als auf erstaunliche Pop-Up Effekte gesetzt, was es wiederrum einzigartig macht. Die gerundete Animal Crossing-Welt wurde perfekt mit dem Tiefeneffekt in Einklang gebracht. Alles in allem ist die Grafik also sehr gelungen!

Der Sound des Spiels, also die gesamte Musik und alle speziellen Soundeffekte sind in diesem Teil der Animal Crossing-Reihe ein besonders frisches Erlebnis. Nachdem in Animal Crossing: Let's Go To The City einfach alle Tracks aus Wild World kopiert wurden, gibt es nun zu jeder Tageszeit einen ganz neuen Soundtrack. An dieser Stelle gibt es wieder Lob: Einige Soundtracks sind wirklich sehr gelungen und neigen dazu echte Ohrwürmer zu werden.

 

Der Mehrspielermodus wurde in Animal Crossing New Leaf ein wenig verbessert. Nun gibt es für Spieler nicht nur die Möglichkeit, sich im Dorf zu treffen, sondern auch ind er Einkaufsmeile und auf der Insel. Freunde auf der Freundesliste können als "Beste Freunde" eingetragen werden. Somit kann der Spieler immer mit ihnen in Kontakt bleiben, sobald sie online sind. Der Spielerchat ist immernoch sehr eingeschränkt. Es können immer nur kleine oder nur halbe Sätze gebildet werden. Außerdem erscheint die Textbox viel zu kurz. Zum Verständigen reicht es, jedoch wäre ein Sprachchat die bessere Wahl gewesen!

Fazit

Alles in allem ist Animal Crossing New Leaf ein großartiges Spiel. Es bietet viele neue Möglichkeiten, einen neuen Grafikstil, neue Musik und jede Menge mehr! Das neue Feature des Bürgermeisters ist ebenfalls sehr gelungen. Es macht sehr viel Spaß zu sehen, wie sich sein eigenes Dorf von Tag zu Tag verschönert. Dennoch gibt es auch einige Kritikpunkte. Der Onlinemodus (besonders die Verständigung zwischen Spielern) hätte deutlich verbessert werden können. Auch das StreetPass Feature hätte ausgeweitet oder wenigstens anders geplant werden sollen. Dennoch ist Animal Crossing New Leaf ein großartiges Spiel, dass riesigen Spielspaß bietet und geeignet für jedes Alter ist.

Animal Crossing New Leaf bekommt von

uns 9 von 10 möglichen Punkten!


Hier findest ihr ein weiteres Review der Seite GamezCheck.de.

 

Wir bedanken uns bei Nintendo für die Bereitstellung des Downloadcodes für Animal Crossing: New Leaf.

Teile das Review oder gibt dem Review ein Like und unterstütze uns.

Vielen Dank!


comments powered by Disqus