AC-Sonderausgabe am 01.01.2017

Vorwort

Herzlich Willkommen zur 27. AC-Sonderausgabe und zur ersten im Jahr 2017!

 

 

Diese, von den Moderatoren geschriebenen, „Sonderausgaben“ erscheinen immer am Monatsanfang und enthalten stets die Schlummerreise, Abenteuer aus New Leaf, QR-Code Empfehlung, Gestaltungstipps,Titelverleihung und mindestens ein Gewinnspiel. Der restliche Inhalt wird bis zur Veröffentlichung geheim gehalten.

 

Die heutige Sonderausgabe wurde in Zusammenarbeit mit Zdena, Diego, Vanessa, Milena und Sasaki erstellt und enthält folgende Inhaltspunkte:

 

  • Zdena's Schlummerreise
  • Abenteuer aus New Leaf [Sasaki]
  • Milena's QR-Code Empfehlung
  • Zdena's Gestaltungstipps
  • Sternipalast - Abstimmung
  • Gewinner des Wettbewerbs
  • Gewinnspiel
  • Titelverleihung
  • Verlosungsergebnis
  • Verlosung
  • Wir suchen Unterstützung

Zdena's

Ich bat Serenada mir eine beliebige Schlummerstadt auszusuchen und ich war wirklich sehr gespannt auf die Reise, die mich gleich erwartete. Ich komme zum Schluss, dass die kleine Stadt gar nicht mal so übel war. In den nächsten Absätzen erzähle euch von meiner Reise in eine unbekannte Stadt. 

 

Gleich am Anfang traf ich auf eine der Bewohnerinnen. Sie hatte eine schicke Frisur und kam sofort sympathisch rüber.

Gespannt, wie es in ihrem Haus aussah, stapfte ich hinein. Ich fand alle Zimmer wirklich schön dekoriert! Ich selbst würde es nicht so gestalten aber es ist interessant, wie vielschichtig man seine Zimmer gestalten kann. Wirklich schön!

 

 

 

Keinen Kommentar. 

 

 

Überall fand ich leckere Speisen!

                     

Ich sah mich weiter in der Stadt um. Man sieht das noch viel Arbeit ansteht, die Stadt hat aber bisher dennoch schon ihren eigenen Charm und es machte Spaß herauszufinden, was sich in der Stadt schon getan hatte. 

 

Ich ging in ein weiteres Haus eines Bewohners und fand eine kleine Disco. Ich konnte nicht widerstehen... PARTEYY! 

 

 

Bambusse verleihen einer Stadt immer eine besondere Note. Um den Campingplatz herum sieht das auch wirklich schön aus!

 

 

 

Zum Schluss wurden noch ein paar Früchte vernascht und das war auch schon die kleine feine Schlummerreise!

Wir wissen alle wie viel Zeit es braucht eine sehenswerte Stadt aufzubauen, es sollten aber auch die Städte gern angesehen werden, die noch in Arbeit sind. Die Leute freuen sich bestimmt auf euren Besuch!

 

 

Vielleicht habt ihr ja nun auch die Lust bekommen euch von Serenada in eine unbekannte Stadt führen zu lassen. Ich wünsche es mir. :)

[Sasaki]

"Huch? Wer hat denn das Licht angemacht? Oh, die Sonne ist ja schon aufgegangen! Aber ich darf heute auf keinen Fall verschlafen, es ist doch der letzte Tag des Jahres!" Schnell sprang ich auf und huschte ins Bad. Unter der Dusche gingen mir plötzlich einige Sachen durch den Kopf: "Kaum zu fassen, dass dieses Jahr schon vorbei ist... Ich habe viel erlebt und gelernt! Wie kann ich wohl dafür sorgen, dass das nächste Jahr noch besser wird?" Nachdem ich einige Minuten grübelte, knurrte mein Magen. Zeit für Frühstück. Aus der Dusche raus, in den Kuschelpulli rein und ab in die Küche. An so einem Tag darf es natürlich ein ganz besonderes Frühstück sein: Pfannkuchen mit einer extra großen Portion Ahornsirup, dazu ein heißer Früchtetee. Genossen wurde das Ganze im Wohnzimmer. Im TV lief gerade ein Interview mit Tom Nook: "Herr Nook, in dem letzten Jahr ließen ihre Einnahmen zu wünschen übrig, wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf. Wie wollen sie das in Zukunft ändern? Was sind ihre guten Vorsätze für das neue Jahr?"Ich drehte den TV leiser. "Gute Vorsätze? Ob ich mit einem guten Vorsatz dafür sorgen kann, dass das nächste Jahr noch besser wird? Das ist die Idee! Aber welchen Vorsatz wähle ich am besten? Als Bürgermeister muss ich den wundertollsten Vorsatz von Allen haben!"Nach beendetem Frühstück zog ich meine Stiefel über und watschelte aus dem Haus. Um heraus zu finden welcher gute Vorsatz der beste ist, musste ich nämlich erstmal herausfinden, welche Vorsätze die anderen Bewohner von New Leaf haben. Der erste Halt war Monikas Garten. "Guten Morgen Monika, wie geht es dir heute?" "Guten Morgen Bürgermeister! Mir geht es fabelhaft und wie sieht es bei dir aus?" "Ich kann mich nicht beklagen. Ehm... was genau machst du da?" "Ich versuche alle Schnecken aus meinem Garten zu sammeln. Sie zerfressen ständig meine Blumen und das geht gar nicht! Ich habe mir nämlich für nächstes Jahr vorgenommen, meinen Garten zum schönsten Garten in ganz New Leaf zu machen!" "Aha, aha..." Ich kritzelte einige Notizen auf mein Klemmbrett. Monika starrte mich verwirrt an. "Und was genau machst DU da?" "Ich... ich male Stillleben!" Hastig drehte ich mich um und rannte davon. Von meiner Mission sollte doch niemand wissen! Nachher trickst mich sonst noch jemand aus und dann habe nicht ich den wundertollsten Vorsatz für das nächste Jahr.Damit ich meine Forschungen weiterführen konnte, schaute ich bei Claudia vorbei. Als ich ihre Haustür öffnete, kam mir das grellste Licht, das ich jemals sah, entgegen. "Was ist denn hier los? Claudia, wo bist du?" "Hier hinten!" Ich hörte das Klicken eines Schalters und das grelle Licht war plötzlich weg. Nachdem sich meine Augen langsam wieder erholten, sah ich Claudia auf einem Hocker vor ihrem Spiegel sitzen. Sie war umgeben von riesigen Lampen. "Claudia, geht's dir gut? Was veranstaltest du denn hier?" "Ich übe!" "Du übst? Was übst du?" "Also pass auf, ich muss dir was erzählen! Als ich mir letzte Woche die neueste Beauty-Zeitschrift gekauft habe, konnte ich meinen Augen nicht mehr trauen! Auf der Seite "Schminktipps für flauschige Schnauzen" war eine alte Rivalin abgebildet! Wir gingen damals in dieselbe Klasse. Immer versuchte sie, trendiger zu sein als ich, furchtbar! Naja, auf jeden Fall dachte ich mir, was die kann, kann ich schon lange! Also entschloss ich mich den tollsten Make Up Look meines Lebens zu kreieren und diesen dann den Autoren des Magazins zu zeigen. Sicherlich fragen sie im nächsten Jahr dann lieber mich nach neuen Looks und nicht meine alte Rivalin!" "Ok, verstehe. Aber wozu die Stadionbeleuchtung?" "Na, jeder weiß doch, dass die richtige Beleuchtung das A und O jedes Make Up Looks ist!" Leicht überfordert verließ ich das Haus und nahm wieder mein Klemmbrett zur Hand.Während ich meine Notizen schrieb, rannte Aki an mir vorbei. Er war so schnell, dass ich ihn überhaupt nicht ansprechen konnte. Ob das wohl auch mit einem guten Vorsatz zu tun hatte? Als ich Richtung Horizont blickte, sah ich Berry, der mich zu sich winkte. Schon von Weitem erkannte ich, dass er unglaublich erschöpft war und schnaufte. "Hey Berry, ist alles ok mit dir?" "Hey... Hey, na? Ja, ja alles ok... alles ok!" "Wieso bist du denn so aus der Puste?" "Oh, weil ich Sport mache! Also, ich versuche es. Weißt du, als ich heute morgen TV schaute, hörte ich irgendwas von "guten Vorsätzen". Ich dachte mir, dass es ein fabelhafter Vorsatz wäre, mich mit allen Bewohnern noch besser anzufreunden! Wie ich das schaffen will? Ganz einfach: Ich werde mit jedem Bewohner regelmäßig ihr liebstes Hobby ausüben! Mit Aki wollte ich beginnen und da er ganz begeistert von dieser "gute Vorsätze" Sache war, schnappte er meine Hand, rannte los und schrie irgendwas von "schnellster Marathonläufer des Jahrhunderts" oder so."Ich bekam Panik. Berry hatte also auch das Interview gesehen und sogar Aki davon erzählt! Wie soll ich es nur schaffen einen besseren Vorsatz zu finden als die beiden? "Alles ok Bürgermeister? Du siehst auf einmal so besorgt aus." "Ja, alles ok. Ich muss los!" Ich ließ Berry einfach stehen und eilte durch die Stadt."Wer hat wohl noch den Plan, einen großartigen Vorstatz für das nächste Jahr zu finden? Ich muss mehr Bewohner befragen!"Als ich an Pietros Haus vorbeilief, hörte ich mehrere Stimmen. Neugierig klopfte ich an die Tür und trat ins Haus. "Hallo Bürgermeister! Du kommst genau richtig, hier probier mal!" Pietro stopfte mir eine Gabel in den Mund. Während ich vorsichtig kaute, starrten Pietro, Susi und Julian mich mit großen Augen an. "Und? Ist das der beste Käsekuchen, den du je gegessen hast?" "Nun ja... er ist äußerst lecker! Aber er ist auch ein wenig trocken." Susi sprang zurück an den Tisch. "Trocken! Wir müssen mehr Milch in den Teig rühren!" Julian griff in den Kühlschrank und reichte Susi dann die Milch. "Wieso backt ihr drei denn so aufgeregt?" Sofort ließen sie alles stehen und liegen, stellten sich vor mir auf und fingen an zu tanzen. Hände in die Luft gestreckt, drei mal gedreht und das Bein empor! Im Chor ertönte ein Spruch, besser als jeder Werbejingle: "Wir sind Team Käsekuchen! Jeder Zeit bereit den Schneebesen zu schwingen und die Bevölkerung mit lebensnotwendigem Kuchen zu versorgen!" Ich war erstaunt, so viel Energie auf einem Fleck zu sehen. "Ihr habt also ein Back-Team gegründet?" "Genau! Wir üben schon den ganzen Tag, um den perfekten Käsekuchen herzustellen! Das ist unser..." "Euer Vorsatz für das neue Jahr?" "Ja! Willst du zum Probieren bleiben?" "Nein danke, ich bin noch satt vom Frühstück." Winkend verließ ich das Haus und machte mich auf den Weg nach Hause.Gesendet am:MiVon:Sasaki LeinchenOb Lupo und Marion auch schon gute Vorsätze hatten? Vielleicht sogar bessere, als die anderen? Zuhause angekommen blickte ich zur Uhr. "Schon 18 Uhr?! Ich muss mich schnell hübsch machen, bevor die Feier beginnt!" Ich kramte meinen schicken Pulli aus der Schublade, quetschte mich in meine elegante Hose und kämmte meine Haare. Plötzlich hörte ich laute Schreie von draußen. Was war da nur los? Ich sprang aus der Haustür und versuchte die Schreie zu orten. Sie schienen vom Festplatz zu kommen. Schon kurz nachdem ich losgerannt bin, sah ich Rauch gen Himmel aufsteigen. Den Atem anhaltend lief ich so schnell ich konnte. Beim Festplatz angekommen brüllte mir Lupo ins Gesicht: "Der Baum brennt! Bürgermeister, tu was!" "Wie konnte das passieren?" "Als wir Fangen spielten, stolperte ich ausversehen und meine Wunderkerze flog in die Baumkrone..." Ich sah mich um. Alle Bewohner standen erstarrt in der Gegend rum. Melinda kullerten die Tränen vom Gesicht. Ich musste etwas unternehmen!"Also gut Leute, wir holen jetzt alle Eimer und Schüsseln, die wir finden können, bilden eine Schlange vom Fluss zum Baum und löschen das Ding!" Die Bewohner blickten mich einige Sekunden an, aber liefen dann endlich los. Zusammen kamen drei Eimer, zwei Schüsseln und ein Gummistiel. Schnell schaufelten wir das Wasser aus dem Fluss und schütteten es mit viel Schwung in den großen Baum. Nach einigen Minuten war der Baum patschnass und wir konnten wieder aufatmen. "Geschafft Bürgermeister, du hast es geschafft!" Alle umarmten sich und weinten vor Erleichterung. Melinda trat vor mich und nahm meine Hände. "Bürgermeister, ohne dich hätten wir das niemals geschafft! Du bist unsere Rettung! Bitte bleib immer so wie du bist!"Diese Worte änderten plötzlich alles. Die Lösung war die ganze Zeit vor meiner Nase. Damit das nächste Jahr ein großartiges Jahr wird, muss ich dasselbe machen, was ich dieses Jahr auch gemacht habe: ich selbst sein! Das ist der wundertollste Vorsatz, den es gibt!"Danke, Melinda!" Ich knuddelte sie, stellte mich vor den Baum und machte mich bereit, einige Worte an die Bewohner zu richten. "Liebe Bewohner von New Leaf, heute ist der letzte Tag diesen Jahres! Lasst uns gemeinsam feiern und dankbar für alles sein, was wir haben! Auf das vergangene Jahr!" "Auf das vergangene Jahr!"Pietro stellte einen lecker duftenden Käsekuchen auf den Tisch und alle feierten glücklich ins neue Jahr hinein.Frohes neues Jahr!

Milena's

Vorwort

 

Hallo, ihr Lieben.

 

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr 2017! Hoffentlich hattet ihr einen gemütlichen Abend mit eurer Familie oder Freunden. Vielleicht haben einige von euch bereits Vorsätze festgelegt, welche für dieses Jahr unbedingt eingehalten oder erfüllt werden sollen. Es gibt allerdings auch Personen, die lieber einen kompletten Neustart bevorzugen. Für diesen Monat, natürlich auch angesichts des Jahreswechsels, habe ich mir besonders viel Mühe gegeben, damit bei meinen Qr-Code-Empfehlungen wirklich für Jeden etwas dabei ist. Wenn du also ein gewisses Ziel in deiner Stadt anstrebst, komplett neu anfangen willst oder einfach ein paar Inspirationen suchst , dann sollte dieser Bereich hilfreich sein. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Märchenstadt

 

Thematisierte Städte werden immer beliebter, allerdings betrifft dies meist die typischen Natur- oder Gruselstädte. Früher träumte ich immer eine Prinzessin zu sein. Sicherlich bin ich da nicht die Einzige. Wieso dies also nicht in der eigenen Stadt umsetzen? Gute Vorraussetzungen, wie beispielsweise der Umbau des Rathauses, sind nach einem gewissen Spielstand gegeben.

Ihr könntet demnach zu Beginn eure Stadtflagge ändern, um aus einem Dorf ein Königreich zu erschaffen. Dies ist lediglich ein Beispiel.

 

 

Außerdem ist es nötig sich Gedanken bezüglich der Wege zu machen. Sicherlich ist ein Trampelpfad auch passend, allerdings verbinde ich mit Schlössern und Königen immer etwas edles, weshalb ich eher zu den beigefügten Wegen tendieren würde.

namahamrich.blog.fc2.com

acnlpaths.tumblr.com // acnewleafdesigns.co.uk // animalcrossingcloset.com

Die einzelnen Wege können untereinander sehr gut kombiniert werden. So kann beispielsweise zu dem ziegelsteinartigen Weg einer der Blumensteine, fungierend als Bordstein, eingesetzt werden.

 

 

Ein Königreich benötigt allerdings auch angemessene Kleidung. Hier sind ein paar Beispiele:

comfortcrossing.tumblr.com // animalcrossingnewleaf.co.uk

Diese Kleider in Kombination mit passenden Schuhen, Kopfschmuck und Regenschirmen entfalten zauberhafte Wirkung. Weiteres findet ihr unter dem Suchbegriff "Rokoko [Kleid, Hut..]" oder im Englischen "rococo [dress, umbrella..]".

 

 

Luxuriöse Innenausstattung darf natürlich auch nicht fehlen. Hierbei rate ich neben den Rokoko-Möbeln zu folgenden Qr-Codes:

merongcrossing.tumblr.com

Tobt euch aus! Zudem könnt ihr für eine passende Atmosphäre beispielsweise Bewohner mit luxoriöser Innenausstattung in eurer Stadt ansiedeln. Nun steht eurer Umsetzung nichts mehr im Weg!

 

Metropole/ Moderne Stadt/ Großstadt

 

Ebenfalls gut gerüstet ist das Spiel für eine moderne Stadt. Dazu später aber mehr.

pinterest.com/pin/142707881915647308/

Zu Beginn benötigt ihr auch hier eine Stadtflagge. Besser wären jedoch vielleicht selbstkreirte Designs mit besonderen Mustern, Stadtlogo oder Schriftzug. Falls ihr, wie ich, furchtbar im Designen seid, dann schaut doch einfach mal in der Bilderecke vorbei und fragt freundlich nach Hilfe für eure Flagge. Dort sind wirklich viele hilfsbereite Personen aktiv, die schöne Ergebnisse erzielen.

 

Typisch für eine moderne Stadt sind natürlich Straßen. Deshalb habe ich euch ein Beispiel herausgesucht. Falls euch dieses nicht zusagt könnt ihr eine Straße auch ganz leicht selbst erstellen. Das schaffen selbst Unerfahrene.

acnlpaths.tumblr.com

 

 

 

 

Da dies sehr leer aussieht empfehle ich einen Bordstein hinzuzufügen.

 

 

 

 

 

 

questnikki.blog.fc2.com // acnewleaf.de

Damit erst richtig das Gefühl einer Großstadt entsteht empfehle ich die einzelnen Häuser eurer Figuren zu Läden umzubauen. Vielleicht benennt ihr sie sogar nach ihnen. Beispiele wären eine eigene Boutique, eine Bäckerei, eine Kirche oder ein Starbucks-Café.

 

Für letzteres habe ich folgende Qr-Codes entdecken können:

 

Dies bietet sich natürlich sehr als Fußabtreter vor der Haustür an.

 

pinterest.com/pin/507217976759040025/ // acnewleafdesigns.co.uk // comfortcrossing.tumblr.com

Diese Idee finde ich sehr schön, um den Bereich hinter der Kasse zu gestalten.

 

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/87/95/9f/87959fd121049c7b9b302ab0322e4387.jpg