Episode 4: Begegnung im Rathaus

Ein Drohbrief auf Melindas Schreibtisch. Ein mysteriöses Mädchen, das regelmäßig ihr Aussehen zu verändern scheint. Verwüstete Stadtteile und zugemüllte Strände. All dies machte für mich keinen Sinn. Was ging nur in Seaford vor sich?

Nachdem ich die ersten paar Zeilen des Briefes gelesen hatte, beschloss ich, aufzuhören und mich zurückzuziehen. Ich hielt es für sinnvoller Melinda bald darauf anzusprechen. Ich lief nach Hause und legte mich in mein warmes Bett mit der Hoffnung, dass sich am nächsten Tag alles aufklären würde.



Und so machte ich mich am nächsten Morgen auf zum Rathaus. Vorbei an jenem Ort, der zuvor noch verwüstet wurde. Komisch, der Müll, den das Mädchen hinterlassen hatte, war verschwunden. Die Baumstümpfe standen noch so fest wie zuvor.


Bevor ich den Saal betrat, versicherte ich mich noch einmal, ob Melinda überhaupt anwesend war. Und da stand sie an ihrem Pult. Ich sah eine bedrückte Melinda. Ich hatte sie so noch nie zuvor erlebt. Dann ging ich zur Tür, öffnete sie und begab mich langsam in das Innere des Rathauses. Sie schien mich erst nicht zu bemerken. Ich blieb für einen Moment leise stehen. Sie suchte nach etwas, doch schien es nicht zu finden. Dann schaute sie hoch und sah mir direkt ins Gesicht. Man sah ihr die Verzweiflung an.



"Melinda!" sagte ich, "Ich stehe schon einen Moment hier, du siehst echt bedrückt aus. Was ist los?"

"Ehm, nichts. Ich hatte nur nach einer bestimmten Akte gesucht und bin nun etwas aufgeregt, da ich sie nicht finden konnte." meinte sie.

"Melinda, ich weiß von den Vorfällen." begegnete ich.

Melinda schluckte für einen kurzen Moment und stotterte dann:

"W-welche Vorfälle? Es ist doch alles in Ordnung, oder etwas nicht?"

"Melinda, bitte sprich doch darüber. Dieses Mädchen... sie ist vor Kurzem eingezogen und ich habe sie beobachtet. Sie ist der Grund, dass unser Dorf nun voller Müll ist." sagte ich mit ernstem Ton.

"Es ist nicht so wie du denkst... es ist nur..." seufzte sie, als ich sie unterbrach: "Melinda, ich weiß von den Drohbriefen."

Sie war einen Moment lang wie versteinert.

"Dieses Mädchen, sie kündigte Unheil an. Was ist nur passiert Melinda? Was will sie von dir? Bitte erzähl es mir doch, ich kann dir helfen!" machte ich ihr klar.


Melinda erschrak. Sie begann daraufhin hektisch zu werden und verließ das Rathaus. Ich musste mich erst einmal sammeln und lief ihr dann hinterher. Was konnte denn nur so schlimm sein, dass die selbstbewusste, sortierte Melinda auf einmal so eingeschüchtert und durcheinander werden konnte? Ich verlor Melinda aus den Augen. Es war als ob sie plötzlich verschollen war. Langsam wurde mir übel. Was, wenn Melinda in die Arme dieses Mädchens rennen würde? Was, wenn Melinda sich selbst irgendetwas antut? Ich musste sie finden.

Wieder einmal vielen Dank fürs Lesen! Und entschuldigt bitte die kleine Verspätung! Was geht nur mit Melinda vor sich? Und wo ist sie nur hingegangen? In der nächsten Folge könnten wir das schon herausfinden. Bitte kommentiert weiter so fleißig! Hier die Kommentare, die für diese Folge benutzt wurden:

comments powered by Disqus