Episode 5: Annie

Und so saß ich da. Im Rathaus, an Melindas Schreibtisch mit all diesen Drohbriefen. "Bring es mir, oder deinem Bruder wird Schlimmen widerfahren." stand dort. "Du hast nur noch ein paar Tage Zeit." las ich ebenfalls.

Melinda konnte doch nicht einfach so abgehauen sein. Sie musste doch zu einem bestimmten Ort gegangen sein. "Morgen ist es so weit. Komm oder es wird etwas passieren..." stand auf einem der Briefe. Ich las weiter "Du findest mich am Wasserfall.". Und dann fiel es mir ein, Melinda muss zum Wasserfall gelaufen sein, um irgendetwas zu klären. Ich machte mich so schnell wie möglich auf. Ich wollte nicht, dass Melinda irgendetwas Schlimmes zustößt. Vorbei am Müll, vorbei an abgeholzten Bäumen. Das Mädchen muss Melinda ganz schön erpresst haben, während Melinda versuchte, ihren Bruder zu beschützen.


Ich rannte nun zum Strand, so schnell ich nur konnte. Je näher ich dem Strand kam, desto mehr machte ich mir Sorgen um Melinda. Es war nicht mehr so weit. Durch den schattigen Palmenwald am Südstrand und ein Stück um die Ecke lag der Wasserfall.

Ich sah sie schon. Das Mädchen. Sie hatte schon wieder ihr Aussehen geändert. Blond war sie, mit einem blauen Kleid und Zöpfen. Sie schien aufgeregt mit jemandem zu reden, doch ich konnte nur sie sehen. Ich nahm die Chance und konfrontierte sie.

Sie war geschockt. Ihr blasses, blankes Gesicht war sowohl in Rage, als auch in Unwissenheit getaucht. Zum ersten mal hatte ich die Chance, direkt mit ihr zu reden.

"Wer bist du? Und was hast du Melinda angetan?"

"I-ich kann es dir nicht sagen... e-es tut mir Leid." stotterte sie.

"Ich weiß über alles bescheid, die Drohbriefe und deine Zer-störungswut. Lass bloß deine Finger von Melinda." drohte ich.

"Sie ist in Sicherheit."

Ich war verwirrt.

"Wie, sie ist in Sicherheit?"

"Ich bin hier, um Melinda zu schützen. Es mag vielleicht komisch klingen, aber ja, ich habe die Stadt verwüstet."

Ich konnte nicht glauben, was mir das Mädchen erzählte.

"Aber... wo ist sie? Wo ist Melinda?" fragte ich.

"Sie ist hinter dem Wasserfall.", sie flüsterte "Melinda, es ist dein Freund, du kannst da rauskommen."

Melinda trat hervor.


Beide wirkten sehr bedrückt. Das Mädchen machte überhaupt keinen bösen Eindruck auf mich, sie schien eher unschuldig.

"Klärt mich bitte auf, was geht hier nur vor?", fragte ich.

"Ich sollte mich erst einmal vorstellen.", meinte das Mädchen, "Mein Name ist Annie. Ich komme aus der Großstadt und ich werde verfolgt. Ja, ich werde verfolgt von jemandem, der mir und meiner Familie schreckliches antun will.", sie stockte für einen kurzen Moment, dann fing sie an zu weinen.

"Ich werde dazu gezwungen, Dörfer zu zerstören, Einwohner zu bedrohen und mich dabei als eine Person auszugeben, die ich nicht bin. Ich will doch nur meine Familie beschützen..."

"Aber, das kann man doch irgendwie lösen...", sie unterbrach mich,

"NEIN! Meine Familie wird von barbarischen Schurken in der Großstadt festgehalten. Sie stecken wahrscheinlich gerade in großen Schwierigkeiten. Man sagte mir, ich solle alle Aufträge befolgen und so viele Dörfer wie möglich im Chaos versinken lassen. Es wäre meine einzige Chance, meine Angehörigen zu beifreien!", schluchzte sie.


Ich war wie paralysiert. Ein Mädchen, dessen Familie von Schurken überfallen wurde und das für sie Dörfer zerstörte, um die Gefangenen wieder zu befreien?

 

Wer sind die Schurken, welche Hintergrundgeschichte hat Annie und wie wurde Melinda eingeweiht? Wieder einmal danke fürs Lesen und hinterlasst bitte weiterhin toll Kommentare! Für diese Episode wurden besonders viele Kommentare ausgesucht!

 

comments powered by Disqus