SA Eventergebnis

Es wurde fleißig getippt, gedankenreich weiterverfasst und im folgenden Button, könnt ihr nun das Ergebnis des letzten Events lesen. Es wurden nur leichte Veränderungen für leichteres Verständnis übernommen. Diese Geschichte gehört allein euch allen!


Die gedankenreichen Mitschreiber:

Neko Anna✞Ƥʜᴏᴇɴɪx✞ ᵒᵘᵗ ᵒᶠ ᵗʰᵉ ᵃˢʰᵉˢLittleBlueBirdtauneutrino, 

ѕ¢нσкι~㋡MinimoliMitsukii◕ ‿ ◕rolαɴd☀#мαllorcα 2020★LINK,

Jasmin Lohmeier , Lea4elementsLeti♥ഐഐƸ̵̡Ӝ̵̨̄ƷภιภคƸ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒഐഐ♥,

marshmallowcupcakeeGildmasterMavism00takuSukreawa♥αℓι♥Chris, ∂ιαмση∂💎gιяℓ [ נυѕтιηє ]Lisa リサSarahяσвı⭐Starshine⭐ und Zdena


 

Sichtbar mitgenommen schlenderte ich aus dem Wald hinaus, völlig zerstochen von all den nervigen Blutsaugern. Ich war genervt und wollte einfach nur noch nach Hause. Daheim angekommen, erwartete mich meine virtuelle Stadt in Animal Crossing New Leaf bereits! Endlich eine Ablenkung..



Ich wollte also gerade meinen Nintendo 3Ds starten, als plötzlich eine Nachricht erschien. "Dein Festplatz-Baum in Animal Crossing: New Leaf brennt" Ich startete das Spiel. Melinda blickte mich nicht an. Die Stadt wurde vorbereitet und ich öffnete die Haustür

 

Dort erwartete mich das reinste Chaos. Feline und Günther rannten mit Wassereimern umher und Melinda stand auf einem Baumstumpf um Befehle zu rufen.Ich drehte mich um und erstarrte als ich sah, wie Warzi auf dem Baum zwischen den modernen Flammen saß. Er fing fast an zu brennen und mir wurde klar, dass ich was tun musste. Also lief ich schnell in mein Haus, denn dort hatte ich noch einen Planschbecken. Ich leerte alles in Eimer und trug so viele Eimer wie ich konnte zum Festplatz.


Doch als ich wieder zur Tür hinaus ging, ließ ich die Eimer fallen. Denn Melinda stand vor mir und starrte mich durchdringend an. Ihr Blick war seelenlos. Melinda redete in einem unnormalen Ton mit mir. Ihre Stimme war tief und sie hatte eine Narbe an der Wange. Ich klickte sie an doch dann wurde das Spiel schwarz. "Ein Fehler ist aufgetreten".

 

Ungläubig starrte ich auf den Ds. Sofort startete ich das Spiel neu. Ich sah aber nicht wie üblich meine liebliche kleine Stadt, sondern nur Asche und Trümmer. Außerdem sah ich meine Bewohner mit Brandverletzungen. Ich konnte meinen Augen nicht trauen als Resetti die ganzen Bewohner in seinem BUA einsperrte.

 

Die ganze Stadt stand in Flammen, keine Bewohner waren mehr zu sehen und alles war so komisch. Sofort nahm ich mir vor die Bewohner zu retten! Doch ich konnte doch nicht die brennene Stadt allein stehn lassen! Ich hörte plötzlich eine Stimme hinter mir. Sie klang schrill und tief. Es war Melinda, und sie sagte, "Gib es auf! Die Stadt ist nicht mehr zu retten, denn jetzt herrsche ich!"


Ich erkannte die sonst so fröhliche und hilfsbereite Melinda nicht mehr wieder. Was ist geschehen? Mir lief es kalt den Rücken runter, als ich in Melindas Augen sah. Daher musste ich flüchten. Während der Flucht fiel mein Blick aufs schwarze Brett und dort stand: "Stört nicht die Dreharbeiten!"

 

"Wie jetzt?", dachte ich. Jemand tippte mir auf die Schultern und räusperte sich. Ich drehte mich um und sah Quetzal, den Kameramann. Dieser meinte, dass die Stadt in den Nachrichten wäre. Die Sendung ist Live. Schnell schaltete ich den Fernseher an und sah die Stadt am Kanal "ACTV".

Ich wunderte mich warum das alles auch noch gefilmt wird obwohl es doch schon schlimm genug ist. Dann kam ich auf die Idee, dass Robbi und ich eine Verbindung vom Fluss aus zum Festplatz leiten wollten. Doch als ich ankam, stand Robbi's Haus in Flammen und ich bemerkte nicht, dass mein 3DS rot blinkte. 

 

Er ging aus. nach den er voll aufgeladen war, ging er nicht mehr an und mir wurde schwarz vor Augen.Erst nach einer Weile schreckte ich auf und fuhr hoch; ich lag in meinem Bett, alles war anscheinend nur ein Traum gewesen. Mein Blick fiel auf meinen Nintendo und das eingesteckte Spiel, Animal Crossing New Leaf, das ich schon seit langem nicht gespielt hatte. Meine Neugier siegte über die Angst und ich schaltete das Gerät ein...


Ich Startete das Spiel. Doch Melinda sah sehr böse aus. Sie sagte: "Gib auf!" ich schrack hoch. War es doch kein Traum? Alles sah Komisch aus. Melinda, die sonst so Fröhlich war, sah böse aus. Sehr Böse...


Als ich meine Stadt startete, liefen die Bewohner mit Äxten rum, Monique schleifte die Gaslaterne und Lotta zerhackte unsere Baumstammbank. Ich schaute mich um, die Bewohner sahen aus, als hätten sie Tollwut bekommen. Jemand tippte mich an, mir blieb fast das Herz stehen. Ich drehte mich um und erblickte Tom Nook,der mich durchdringend anstarrte. "Ich weiß nicht was hier los ist,aber lass und von hier verschwinden",sagte er und zog mich hinter sich her bis in seinen Laden. Dort warteten schon Nepp,Schlepp und Pelly auf uns. Nepp sah mich mit großen Augen an und sagte: "Wir müssen von hier verschwinden."

 

 

Tom Nook, Die Söhne, Pelly und ich nahmen den Zug um 10:58 Uhr in die Nachbarsstadt. Doch als wir dort ankamen konnten wir es nicht glauben. Auf den Bahnschienen lag eine gefesselte Peggy und neben ihr stand jemand mir einer Axt. Es war Melinda. Noch bevor ich alles realisieren konnte, rollte der Zug plötzlich los und dann passierte es.


Aus heiterem Himmel stürzte sich Eugen auf Melinda und die beiden fielen, während Eufemia die gefesselte Peggy befreite. Sie kamen durch ein Fenster zu uns in den Zug geflogen und ich dachte das wir jetzt in Sicherheit sind doch Melinda stieg auch in den Zug ein und schlug den Fahrer nieder.

Melinda saß selber am Steuer und plötzlich bogen wir auf die Schienen nach Nitrom(ACWW) ein.Wir sausten nur so um die Kurven und wurden hin und her geworfen. Melinda fing an zu lachen und drehte sich um sie sagte: "So ihr Schwachmaten, ab gehts nach Nitrom, in die ärmste Stadt der Welt, ihr werdet Hungern müssen!"

 

 

Die Stimmung im Zug wurde immer grauenvoller denn als ich zu Tom Nook sah, saß er völlig erschöpft am Fenster des Zuges. Sein Schweiß lief ihm übers Gesicht. Es stimmt; langsam wurde es sehr warm und stickig im Zug. Als ich zu Tom Nook ging, sagte er: "Ich liebe dich.. Meine alte Stadt…" Der Zug fuhr & fuhr, doch dann kippte er um..


Ich fragte mich warum Tom Nook plötzlich umkippte, vielleicht hatte er Angst um seine Sternis.. Schlepp und Nepp waren völlig aufgelöst. Das konnte so nicht weiter gehen und plötzlich kam mir eine Idee: ,'Wenn wir Melinda nur für ein paar Sekunden ablenken könnten, könnten wir sie überwältigen, die Kontrolle über den Zug übernehmen und Melinda untersuchen. Vielleicht würde ich dann herausfinden was hier überhaupt los war.' Gesagt getan, doch was ich entdeckte, als ich Melinda untersuchte ließ mich erstarren.


Ich fand nichts, außer etwas was in ihren Hals eingeritzt war. "Verräter". Das muss wohl Eugen mit seinen Klauen gewesen sein, als er Melinda angriff. Aber was hatte das zu bedeuten? Vielleicht war es doch nicht Eugen der Melinda "Verräter" in ihren Hals eingeritzt hat. Vielleicht wurde Melinda erpresst oder so in der Art. Ich konnte es nicht glauben als Melinda nichts sagte. Ihre Atemzüge wurden schneller und plötzlich fiel sie in Ohnmacht. Die einzigen Lebenden in diesem Zug waren Hauke und ich. Wir fuhren weiter und dann kippte der Zug um..


Dann wurden beide Bildschirme des Nintendos wieder schwarz, aber er war noch an. Ich wartete und wartete, doch nichts passierte. Als ich den Nintendo und das Spiel neu startete begrüßte mich weder Melinda noch Resetti sondern Smeralda. Sie sah nicht aus als währe sie verrückt wie die anderen aber sie sah auch nicht wie immer aus. Langsam ging ich auf sie zu und sprach sie an, sie unterbrach mich: ,,Hüte dich vor dem Dunklem und flieh! Flieh so schnell und so weit weg wie du kannst!!" Dann war sie wieder still und wurde auch so verrückt wie die anderen. Und nun war mir klar, das ich was unternehmen musste. Es war zeit über meinen Schatten zu springen und meine Angst zu besiegen.

 

Ich konnte doch nicht einfach so fliehen. Natürlich muss ich meine Stadt vor dem Bösen retten. Als das Spiel startete sah ich nur, wie meine Bewohner schreiend vor Melinda und den anderen wegrannten. Ich realisierte immer noch nicht ganz, was hier eigentlich passiert. Nach ein paar Schrecksekunden ging ich zu den Bewohnern und führte sie zu einem vorerst sicheren Ort; nach Rosewood. Langsam schlichen wir uns in Richtung Steg und stiegen in das Boot ein. Spontan übernahm ich das Steuer , da keiner dazu in der Lage war und der Kapitän fehlte. Nach gefühlten 20 Minuten kamen wir an und liefen in das Städtchen hinein. Alles sah normal aus und die Bewohner stürmten recht verwundert zu uns.


Sie fragten uns warum wir hier seien. Ich erzählte die ganze Geschichte und alle hörten uns gespannt und gleichzeitig geschockt zu. Plötzlich fing Schlepp (oder Nepp?) an wie am Spieß zu schreien. Ich fragte ihn verwundert was los war, doch er antwortete nicht und zeigte bloß auf das Meer. Ich schaute die Richtung und konnte meinen Augen nicht glauben. Da war ein Riesiger Fischotter der aussah wie Johannes, aber er war viel größer und hatte große Rote Augen und lange scharfe Zähne. Wir liefen alle ganz schnell in die Stadt und versteckten uns in den Häusern der Bewohner doch vergebens er fand einen nach den anderen. Doch auf einmal hatte ich eine Idee. Fischotter liebten Kammmuscheln.Vielleicht könnten wir es schaffen ihn abzulenken. Zum Glück hatte ich welche, allerdings waren diese in meinem Schrank.


Ich musste also irgendwie zum Bahnhof kommen, ohne dass der riesige Fischotter mich bemerkte.


Doch zuvor bemerkte ich, dass ich einen riesigen Durst hatte, ich legte meinen Da kurz weg und rannte in die Küche. Doch statt meiner Mutter, die mir Nudeln kochte, stand dort Moritz. Als ich schon dachte "Nicht der auch noch" legte er mir den Finger auf den Mund und ich wurde augenblicklich still. Er musterte mich und nach einer Weile sagte er: "Gut, du bist nicht infiziert." Infiziert? Wie? Ich verstand nur Bahnhof, aber wenigstens hatte ich nun einen Verbündeten!


Ich füllte mir ein Glas Wasser ein. "Wie meinst du das 'infiziert'? Und warum bist du eigentlich nicht in dem Spiel?" Doch er sagte nur: "Es ist ein Virus auf der Spielkarte, der das ganze Spiel infiziert hat." Dann ist das geklärt doch warum bist du nicht im Spiel? ,, Der Virus hat sich auf die reale Welt übertragen und alle Spielcharaktere können auch in die reale Welt kommen. Wenn wir sie nicht stoppen...


..dann werden Melinda und die anderen infizierten Leute in die reale Welt kommen und alles zerstören. Wir müssen sie aufhalten! Ich entfernte sofort die Spielkarte aus meinem Nintendo 3ds und dachte das der Virus so gestoppt werden konnte. Doch aufeinmal legte sich die Spielkarte selbstständig in den Kartenschlitz meines 3ds ein.

Jetzt konnte ich nur noch eins tun. Hoffen. Das war das Einzigste was ich konnte.

 

Hoffen, dass es nur ein Traum oder ein mieser Scherz war. Ich rannte aus meinem Haus.  Mir war kalt, weil ich nur ein T-Shirt trug, aber ich flitzte um die Straßenecke und da war ein Unbekanntes Gebäude: 'Identifizierungsbasis'.


Ich ging in das Gebäude und informierte mich bei Schnabbi der Möwe.

Schnabbi war die Leiterin des Gebäudes,ich habe sie noch nie zuvor gesehen.

Schnabbi erklärte mir das eine schreckliche Krankheit unter den Leuten sei und sie im Identifizierungsgebäude behandelt werden. Schnabbi sagte mir außerdem noch das die meisten Bewohner nur so taten als hätten sie die Krankheit unter sich, damit sie die wirklich infizierten Leute mit der Krankheit in die Identifizierungsbasis bringen konnten.

Dann wurde mir alles klar.

 

Es handelte sich hierbei echt um Zombies und einige normale Leute versteckten sich unter den Zombies, um nicht als Essen für die Zombies genommen zu werden, nur wie soll ich jetzt überleben? Und um kein Zombie zu werden und dann sah ich plötzlich ein helles licht und fiel um.

 

Auf einmal wurde alles schwarz. Ich muss wohl ohnmächtig gewesen sein, denn ich wachte in einem dunklem Raum auf. Ich hatte keine Ahnung, wo ich mich hier befinden sollte. Aber mir wurde zumindest klar, dass ich auf einem Bett lag. Plötzlich sah ich Melinda vor meinen Augen. Ich hatte tierische Angst. Sie sagte was zu mir, aber ich verstand es nicht.

 

Dann würde mir schwindelig und ich sah nur noch bunte Lichter vor meinen Augen. Doch dann hörte ich ein schrilles Lachen und mir wurde kalt ums Herz. Nachdem ich in den letzten Stunden schon gefühlt 100 mal in Ohnmacht gefallen bin kam ich wieder zur Besinnung.

Ich lag in meinem Bett, in meinem kleinen Zimmer oben im zweiten Stock.

Meine Mutter kam rein und sagte: „Ach du bist wach. Du hast mal wieder den ganzen Tag geschlafen. Wenn du Hunger hast kannst du dir unten noch etwas warm machen.“ Sie schloss die Tür hinter sich. Ich setzte mich erstmal aufrecht hin.

 

Neben mir lag mein 3DS. Er war kalt. Ich schaltete ihn an und guckte schnell nach meiner Stadt in Animal Crossing. Alles sah normal aus, keine verrückten Bewohner und kein brennender Festplatzbaum. 

War doch alles nur ein Traum? Eins war jedenfalls kein Traum: meine Mückenstiche juckten immer noch.


Naja, ich versuchte, die Mückenstiche zu ignorieren. Ich spielte weiter. Alles war normal, quasi das Gegenteil von meinem Traum. Zum Glück. Ich bin wirklich froh, dass es nur ein Traum war. Ich hatte viel Arbeit in meine Stadt gesteckt.


Aber plötzlich quietschte es sehr laut in meiner Stadt, als ob jemand versuchte Bäume auszureißen.


 

Und ich beobachtete hinter Bernds Haus, dass Gerd der Gärtner die Bäume ausriss. Und er lachte sehr unheimlich dabei. Nur wieso macht er das? Und wieso verschwindet sofort das Loch wieder, was entsteht wenn der Baum weg ist ? Ich gehe vorsichtig näher dran und plötzlich...

 

wachte ich schweißgebadet in meinem Bett auf. Was war nun Realität und was nicht? Ich versuchte mir über all die Fragen klar zu werden. Ich schien nach meiner Joggingtour direkt zu meinem Bett gewandert zu sein. Und da ich beim Joggen die ganze Zeit nur an Animal Crossing dachte, hatte ich direkt einen Traum darüber. Gott sei Dank. Ich schaltete meinen Ds an um mich zu beruhigen, doch dann flackerte der Bildschirm..


comments powered by Disqus