Zeitungsartikel

Klick zum Vergrößern
Klicke zum Vergrößern
Klicke zum Vergrößern
Klicke zum Vergrößern
Klicke zum Vergrößern
Klicke zum Vergrößern
Klicke zum Vergrößern

Artikel aus dem offiziellem Nintendo Magazin

"Du spielst das Spiel nun als Bürgermeister als gewöhnlicher Einwohner."

Von allen kommenden 3DS Spielen von Nintendo ist Animal Crossing wohl das größte Geheimnis. Während das allgemeine Spielprinzip wahrscheinlich das gleiche bleibt- in eine neue Stadt ziehen,ein virtuelles Leben führen und mit den tierischen Nachbarn kommunizieren- ist doch eigentlich so viel über das Spiel herauszufinen. Die wichtigste Frage ist doch, wie unterschiedlich Animal Crossing: New Leaf im Vergleich zu den Vorgängern auf der GameCube, DS und der Wii ist. Wird es wieder das Gleiche werden oder wird es endlich einen richtigen Schritt nach vorne machen, sodass man brandneue Erfahrungen machen kann?
Während Nintendo immer noch nicht bereit ist, die Katze aus dem Sack zu lassen, haben wir es zumindest geschafft, einige neue Details herauszufinden. Animal Crossing wird in der Tat versuchen, ein neues Spielgefühl möglich zu machen und durch das Gameplay weitere Möglichkeiten zu bieten.


Möglicherweise ist die größte Erneuerung im Spiel- wie auf den Vorjahren berührten Umfragen der ONM- die Fähigkeit, das Spiel als der Bürgermeister seines Dorfes zu spielen als bisher nur als gewöhnlicher Einwohner.
Wir haben gelernt, dass man als Bürgermeister fähig ist, das Dorf zu gestalten- du kannst Bänke oder Straßenlaternen platzieren, um die Orte zu erhellen und die Dorfbewohner glücklich zu machen.

Bürgermeister zu sein kann eine gewaltige Aufgabe sein. Du wirst von deiner Sekretärin begleitet, einem neuer Charakter der Animal Crossing-Serie. Sie sieht aus wie ein Hund und auch wenn sie ungeschickt ist, versichern uns die Entwickler, dass das Chatten mit ihr ein Highlight des Spiels sein wird.
Manchmal wird sie dir mit einem Klemmbrett folgen und dir die Teile des Dorfes zeigen, die teilweise gut aussehen, und welche Teile vielleicht noch etwas Arbeit benötigen - um dich zu ermutigen, den Planungs-Hut deiner Stadt aufzusetzen.
Das Dorf ist nicht das einzige, das mit neuen Personalisierungsoptionen bereichert wurde. Nintendo hat versprochen, das man nun jeden Aspekt des Hauses selbst gestalten kann, vom Aussehen des Briefkastens bis zum Typ und Style des Zaunes.
Natürlich bist du noch weiterhin in der Lage, das Innere des Hauses selbst zu gestalten, so kannst du immernoch Einrichtungen kaufen, platzieren und anordnen, um dein Zuhause so zu gestalten, wie du es gerne hättest.
Aber dieses Mal bist du nicht an das spezielle Einrichtungs-Aussehen gebunden, denn nun kannst du deine Einrichtung zu einem speziellen Polster-Shop bringen, um es umzufärben und neudesignen zu lassen. Du willst das Sofa nicht mit Herzchen-Kissen haben, sondern bevorzugst leuchtendes Orange? Dann verändere es und passe es deinem Geschmack an - egal, wie seltsam dieser sein mag.

Die Spielfiguren haben jetzt auch getrennte Oberteil- und Unterteil-Outfits - wenn du also deinen kleinen Animal-Crossing-Jungen ein T-Shirt und ein Kleid tragen lassen willst, kannst du das tun.
Nintendo hat auch mehr über die Gestaltung des Dorfes verraten. Es soll dieses Mal deutlich größer sein als jemals zuvor, und viele verschiedene Bereiche haben.
Der Strandbereich war vorher nur ein Sandstreifen an den Kanten des Dorfes, doch nun ist es ein größerer Bereich, den du durch Überquerung eines Pfades an den Klippen erreichen kannst. Du kannst nun im Meer schwimmen oder barfuß durch den Sand laufen, wenn du möchtest.

Du kannst nun auch den Schienenweg überqueren, um zu sehen, was dahinter liegt. Dort findest du ein brandneues Einkaufszentrum, das viel mehr verschiedene Shops und Möglichkeiten anbietet als der Stadtbereich im alten Spiel. Außerdem gibt es eine abgedrehte Straße mit einer Reihe von Modellhäusern.
Dies sind leere Häuser, geschaffen, um dir eine Anregung zu geben, wie dein Haus aussehen könnte. Und jedesmal, wenn du jemandem mit StreetPass eingeschaltet triffst, wird dessen Haus deiner Sammlung von Modellhäusern hinzugefügt. Das bedeutet man kann sich umschauen und sich inspirieren lassen von den andern Häusern. Und wer ist der verantwortliche Markler dieser Immobilien? Niemand anderes als Tom Nook.

Nun nach all dem, ein Einkaufszentrum in der Stadt und die Streetpass Möglichkeit, scheinen all die alten bescheidenen Shops plötzlich ein bisschen sinnlos zu erscheinen.

 

Obwohl diese neue Information nur an der Oberfläche kratzen ist es schön zu sehen, das es zumindest so scheint, das diese neue Animal Crossing-Version ein viel größeren Sprung gemacht hat als die enttäuschende Animal Crossing Let’s go to the City-Version für die Wii. Die Musterhäuser-Idee ist eine gute Idee, genau so wie das große Einkaufszentrum. Besser als ein kleines Stadtgebiet. Noch besser ist die Tatsache, das Tom Nook vielleicht nicht mehr sein alten Laden hat, so fängt das Spiel vielleicht nicht mit einem Job an, was den Anfang weniger schwierig macht. Kurz gesagt, wir haben das Gefühl, dass dieses Spiel ein fester Bestandteil des 3DS wird.

Das einfügen des Textes ist nicht so gelungen...
Das einfügen des Textes ist nicht so gelungen...

Hinweis: Teilweise ist die Übersetzung nicht ganz wörtlich, jedoch dadurch viel verständlicher.