Mo

31

Okt

2016

AC-Sonderausgabe am 31.10.2016

Zweijähriges Jubiläum!

Vorwort

Hallo und herzlich willkommen zur 25. AC-Sonderausgabe!

 


Diese „Sonderausgaben“ erscheinen immer am Monatsende und enthalten stets die Schlummerreise, Abenteuer aus New Leaf, QR-Code Empfehlung, Gestaltungstipps,Titelverleihung und mindestens ein Gewinnspiel. Der restliche Inhalt wird bis zur Veröffentlichung geheim gehalten.


Die heutige Sonderausgabe wurde in Zusammenarbeit mit
Zdena, Diego, Vanessa, Milena und Sasaki erstellt und enthält folgende Inhaltspunkte:

 

  • Diego's Schlummerreise
  • Abenteuer aus New Leaf [Milena]
  • Sasaki's QR-Code Empfehlung
  • Vanessa's Gestaltungstipps
  • Party Crossing
  • Gewinner des Wettbewerbs     
  • Gewinnspiel
  • Titelverleihung
  • Eventergebnis
  • Event

Zweijähriges Jubiläum der Sonderausgabe!

An jenem Tag vor genau einem Jahr hat es geheißen: ,,Wer weiß, vielleicht feiern wir nächstes Jahr um diese Zeit ja unser 2. Jubiläum." und nun seht her, wir tun es tatsächlich - die Sonderausgabe wird zwei!

 

Wir sind unglaublich erfreut darüber, dass ihr uns ein weiteres Jahr lang begleitet habt und zielstrebig an den Gewinnspielen und Events teilgenommen, fleißig kommentiert und konstruktive Rückmeldungen gegeben habt.

 

Nur dank euch steht die Sonderausgabe noch auf den Beinen und wir wünschen uns sehr, dass sie es nicht nur ein weiteres Jahr, sondern zwei.., drei..., fünf weitere Jahre tun wird!

 

Auch hier hoffen wir, dass euch die diesmonatige Sonderausgabe gefallen wird und ihr viel Spaß beim Lesen der Beiträge und am Teilnehmen des Gewinnspiels und des Events haben werdet!

Diego's

 

Ich hatte das Vergnügen und träumte von einer Stadt. Einer Stadt, die nur von Eichhörnchen bewohnt wird. Daher auch der Stadtname "Chipmunk", was übersetzt 'Hörnchen' heißt. Alvin und die Chipmunks waren dort bedauerlicherweise nicht anzutreffen.

Als ich mir einigermaßen den Überblick verschaffen konnte,

griff ich nach dem Geschenk,

das direkt hinter mir lag und packte dieses aus. Ein leckeres Vanille-Softeis befand sich darin. Eine sehr freundliche Geste!

Danach fiel mir die auf den Boden liegende Kleidung auf. Ich hob ohne zu zögern ein paar von ihnen auf. Ich schlüpfte in die bequeme Kleidung hinein und startete mit der Erkundigung.

 

Rechts lagen noch weitere Klamotten, die allerdings für die weiblichen Schlummerer gedacht waren. Auf der linken Seite des Festplatzes befand sich zudem noch ein kleiner Stapel von Klamotten.

 

Die Atmosphäre in Chipmunk war schlicht und ergreifend atemberaubend. Die Stadt war in herbstlichen Farbtönen gehalten und überall leuchteten viele verschiedene Farben.

Nach wenigen Schritten fand ich ein Designschild. Auf diesem war

die Stadtkarte von Chipmunk abgebildet und drum herum waren weitere Geschenke zu finden. In einem befand sich ein Seifenblasenset.

Etwas weiter links gab es eine Fotowand und selbstverständlich schoss ich ein Foto - der grimmige Bär im Weltall! Auch hier wurden wieder Geschenke in großen Mengen zur Verfügung gestellt.

Unglaublich gern wollte ich einige Bewohner treffen. Denn durch sie bekam der Stadtname auch erst einen Sinn. Deswegen machte ich mich auf die Suche nach ihnen, welche nicht sonderlich anstrengend war, denn alle Häuser der Bewohner standen in einer Reihe.

Ein sehr interessanter Haufen, den ich da kennenlernen durfte. Manche waren sehr freundlich und die anderen wollten wohl eher ihre Ruhe haben.

 

Besonders gefiel mir der Platz vor dem Café - die Bank, auf der man es sich für mehrere Stunden bequem machen konnte, neben der Windmühle und dem schönen Fluss als Aussicht.

Ich entschied mich dazu, mit der Erkundigung fortzufahren und kam an einer weiteren inspirierenden Stelle von Chipmunk an. Hier hob ich wieder ein Präsent auf, dass der Bürgermeister für die Schlummerer hinterließ.

 

Fest entschlossen, nun mit der Besichtigung der Häuser zu beginnen, machte ich mich auf den Weg. Alle standen in einer Reihe, dies war natürlich optimal.

Alle Häuser waren von außen mickrig. Doch als ich das erste Haus betrat, kam es mir vor, als würde ich in eine andere Welt eintreten. Jedes Haus war unglaublich vielfältig und messerscharf detailliert.

 

Jedes Zimmer wurde sehr kreativ eingerichtet und jedes Mal war es etwas anderes. Die Erwartungen wurden immer übertroffen.

Ich verließ das erste Haus und lief rüber zum anderen Haus. Es war sehr kalt draußen. Ich betrat das Haus und warf meine Jacke auf den Garderobenständer. Ich erlaubte mir, ein Taschentuch zu nehmen und putzte mir damit meine laufende Nase. Anschließend setzte ich mich hin und wartete auf die Bedienung.

Aus unerklärlichen Gründen kam niemand, um mich zu bedienen.

Der Hunger war kurz davor, mich aus meinem wunderbaren Traum zu reißen. Dementsprechend machte ich mich auf den Weg zum Festplatz und hielt nochmal die wunderbarsten Plätze Chipmunks fest.

Ich hoffe sehr, dass euch meine kleine Reise gefallen hat. Chipmunk ist nicht nur eine berauschende Herbststadt, in der man seine Zeit sinnvoll verbringen kann, sondern es ist auch ein Abenteuer, da man dort ziemlich viel entdecken kann. Ein Besuch ist empfehlenswert!

[Milena]

Diese Geschichte referiert auf die der letzten Ausgabe.

Hier kannst du sie nachlesen.

 

AC-Sonderausgabe vom 30.09.2016

 

 

Heute ist es nun soweit. Der Tag des Gruselns hat in unsere Stadt gefunden. Halloween. 

Überall werden die letzten Dekorationen vor die Türen gestellt und bezüglich des kommenden Abends spekuliert. Die Vorfreude der Einwohner ist nur schwer zu übersehen.

 

Selbst Marion, die beteuert hatte nichts mit solch einem schwachsinnigen Kinderfest, wie sie es nannte, zutun zu haben erwischte ich beim Einkaufen von Süßigkeiten, als ich gestern Abend meinen täglichen Einkauf erledigte.

 

Björn, den jeder für sein handwerkliches Geschick lobt, stellte merkwürdigerweise einen ziemlich grob geschnitzten Kürbis vor die Fundgrube, welcher während der Nacht verunstaltet wurde, sodass er statt eines freundlichen Gesichts eine fiese Grimasse zog.

 

Sogar beim Angeln, als ich einfach für mich alleine sein wollte, hörte ich von weitem Julian und Claudia fröhlich aufschreiend Pläne schmieden: ,,Monika ist besonders schreckhaft! Für sie müssen wir uns etwas spezielles einfallen lassen". Es kommt mir so vor, als wäre ich ein Außenseiter. Überall wird geredet und getuschelt, sobald man in die Nähe der Bewohner kommt. Auch für mich ist es bislang eines der aufregendsten Feste gewesen. Das möchte ich nicht bestreiten, dennoch kann ich diese Euphorie seit dem Vorfall in meinem Haus, der Bewahrheitung meines furchtbaren Alptraumes, nicht teilen. Vor lauter Angst hatte ich seit dem Geschehen auf Berrys provisorisch für mich aufgestellten Sofa übernachtet, da ich mich bislang nicht traute einen Fuß in mein Heim zu setzen. Das hatte ich ihm allerdings nicht erzählt, sondern begründete stattdessen meinen längeren Besuch mit dem Verlust des Haustürschlüssels. Er grinste mich spöttisch an, doch das war mir egal.

 

Mein Herz pocht noch immer, wenn ich tagsüber in der Ferne mein Haus erblicke. Wie mag es wohl momentan dort aussehen? Ich bin nicht einmal fähig den Briefkasten zu öffnen, weshalb ich Peter aus dem Weg gehe, wenn er täglich seine Runden dreht. 

Der Gedanke, dass ab morgen alles anders sein und die Einwohner über das kommende Weihnachtsfest reden würden, bestärkt mich einen Spaziergang am Strand zu machen. Das Rauschen der Wellen beruhigte mich schon als kleines Kind. Zusammen mit meinen Eltern ahmte ich mit den Armen die Wellen nach und horchte dem Muschelgesang, der durch das Anlegen an meine Ohren erzeugt wurde. Sie erzählten mir Geschichten aus ihrer Jugend. Einmal hätten sie eine Flaschenpost gefunden. Ich wollte dies schon immer versuchen, aber kein einziger Laden konnte mir diesen Wunsch erfüllen. Es betrübt mich zu wissen, dass ich auf keine ihrer Briefe antworten kann, die sie vermutlich seit Beginn des Monats verschickt haben. Sicher sorgen sie sich bereits um mich.

 

Plötzlich unterbricht mich ein komisches Geräusch aus meinen Gedanken. Es klingt, als würde jemand direkt neben mir im Sand hüpfen. Verschreckt starre ich auf einen zusammengeknüllten Zettel, der halbwegs aus dem Sand hervorragt. Ich schaue mich um. Keine Fußspuren. Mein Körper fängt an zu zittern. Vorsichtig bücke ich mich und ziehe den Papierball aus dem Sand. Zwei rote Buchstaben sind zu erkennen: JB.

 

Zuerst habe ich an ein Zurücklegen gedacht, da es sicher nur Abfall eines Bewohners ist, der den Zettel dort hat fallen lassen, aber meine Neugier siegt. Zurecht. Er ist nämlich mir gewidmet. 

Mit schwitzigen Händen ziehe ich an den Papierenden und streiche die zerknitterte Oberfläche zu einer halbwegs geraden Fläche, um es lesen zu können.

 

Nimm dich in Acht. Du wirst beobachtet. 

Genau jetzt in diesem Moment. Immer. 

Lass dich nicht kriegen, sondern versteck

dich bevor die Nacht hereinbricht. 

Es ist Halloween und du weißt was das 

für dich heißt. - JB 

 

Ich traue meinen Augen nicht. Ruckartig hebe ich den Kopf und begutachte die Umgebung. Nichts. Alles ist still. Die Welt scheint sich für einen kleinen Augenblick aufgehört haben zu drehen.

,,Hallo? Ist da Jemand? Das ist nicht lustig!", rufe ich verzweifelt. Das Szenario, welches ich einen ganzen Monat lang versucht habe zu verdrängen, holt mich wieder ein. Aber was kann ich nur tun? Meine Angst ist größer als zuvor. Ich werde beobachtet und das schon die ganze Zeit. Dieses Gefühl der Ungewissheit zerfrisst mich. 

 

Ohne weiter über die Nachricht nachzudenken, stecke ich das Blatt in meine Hosentasche und laufe zu Berrys Haus. Hysterisch klopfe ich an die Tür, doch Niemand öffnet. Genau in dem Moment, in dem ich mich umdrehe, um mich zum sicheren Bahnhof zu begeben, entdeckt mich Aki aus der Ferne. ,,Wir haben uns aber lange nicht mehr gesehen. Ignorierst du mich?" will er gespannt wissen, doch ehe ich antworten kann bemerkt er den Zettel in der Hose und die Mimik in meinem Gesicht. ,,Ist alles okay bei dir? Du siehst überhaupt nicht gut aus." Ich starre ihn an. Mein Blick ist leer und völlig verzweifelt. Scheinbar bin ich nirgendwo sicher. 

 

Aki aber lässt nicht locker: ,,Zeig mal her!" und ehe ich etwas dagegen unternehmen kann greift er sich das Papierstück und fängt an zu lesen. Ohne ein weiteres Wort mit mir zu wechseln dreht er sich um und geht.

 

Erneut bin ich alleine und es verwundert mich nicht, dass Aki nach so einer Nachricht das Weite sucht. Glücklicherweise hat er den Zettel mitgenommen. Wahrscheinlich, um mir zu helfen. Er hilft Jedem auf seine eigene Art und so auch mir. Nun muss ich die Drohung nicht mehr sehen. 

 

Völlig betrübt schlendere ich durch die Gegend, um mich abzulenken, als ich ihn plötzlich mit einer Person reden höre. Ich bin allerdings viel zu weit entfernt, um zu sehen mit wem er redet. Deshalb schleiche ich mich langsam an und verstecke mich hinter einem Baum. Doch das ist ein Fehler. Ich kann ihn genau erkennen. Aki redet mit dem schwarzen Schatten aus meinem Traum!

Sie scheinen die Panik in mir regelrecht zu riechen, denn nun unterbricht Aki das Gespräch: ,,Einen Moment. Ich glaube ich habe da etwas gehört".

 

Während er sich langsam auf mich zu bewegt verschwindet der Schatten hinter den Häusern der Nachbarn. All meinen Mut habe ich zusammengefasst und nun spüre ich die aufkommende Angst in mir. Nur ein letztes Mal stark sein! Darauf fange ich an loszurennen und blicke unter keinen Umständen nach hinten. Das Glück scheint wenigstens einmal auf meiner Seite zu sein, denn ich erkenne, dass Berrys Haustür offen ist.

 

Als ich das Wohnzimmer betrete, schließe ich sofort die Eingangstür und stöhne erleichtert auf. Berry hat mir nun schon das zweite Mal geholfen. Um mich bei ihm zu bedanken stehe ich auf und suche ihn. Doch während meiner Suche entdecke ich etwas schreckliches. Etwas, dass ich nie erwartet hätte.

 

Ich erwische Berry in einem schwarzen Mantel am Schreibtisch sitzen und einen Zettel schreiben. Die roten Buchstaben sind sogar von der Türschwelle aus gut sichtbar. ,,Du.. Du warst das, Berry!", schreie ich auf. Er zuckt zusammen und scheint erst jetzt bemerkt zu haben, dass ich vor ihm stehe. Dann versucht er den Zettel unbemerkt unter den Tisch fallen zu lassen, doch es bringt nichts. Ich habe ihn längst gesehen.

 

Enttäuscht drehe ich mich um und gehe. ,,Halt! Lass es mich bitte erklären", versucht er mich umzustimmen.

 

,,Was gibt es da zu erklären? Du warst mein Freund und hast mir einen riesigen Schrecken eingejagt, indem du mein Haus während meiner Abwesenheit dekoriert hast. Einen ganzen Monat habe ich mich nicht getraut mein Heim zu betreten und das ist alles wegen dir. Mein schlimmster Alptraum ist durch dich wahr geworden". Ich schaue auf den Boden. Angst habe ich nicht mehr. Irgendwie bin ich auch erleichtert, dass nun alles aufgeklärt ist. Ein paar Fragen bleiben dennoch offen. Deshalb gehe ich nun auf sein Angebot ein und lasse ihn alles erklären. 

 

Während wir zu Beginn des Monats zusammen mit Lupo Wii gespielt hatten war ich gedanklich abwesend und habe von meinem schrecklichen Traum mit der Statue und dem Schal erzählt. Ich war völlig weggetreten und so war die Idee für Berrys Halloween Streich geschaffen. Nachdem ich die Medizin abgeholt hatte und den Rückweg nach Hause antrat schlich er sich unbemerkt an mir vorbei und dekorierte mein Haus. Lupo war nämlich ebenfalls eingeweiht und hatte in der Zwischenzeit als Vorbereitung alles aus dem Keller ins Wohnzimmer geräumt. Nachdem sie mich durch die Tür kommen hörten verschwanden sie durch die Kellertür. Einige Tage später plante er zusammen mit Jakob, den er in der Stadt herumlaufen sah, verschiedene Zettel, die im Laufe des heutigen Abends hätten auftauchen sollen. Sein plötzliches Verschwinden und Auftauchen ermöglichte es ihm sich fast unbemerkt an mich anzuschleichen und den Zettel im Sand zu verstecken.

 

,,Was für eine Geschichte. Nach so viel Aufwand kann ich dir einfach nicht mehr böse sein", entgegne ich seiner Erzählung. Seine Augen glänzen. Diesen Tag werde ich niemals vergessen.

 

Sasaki's

 

Happy Halloween meine kleinen Kürbisköpfe! Na, habt ihr schon euer Kostüm für die heutige Gruselnacht? Noch nicht? Na, dann werdet ihr hier sicherlich fündig!
Thema des diesjährigen Halloweens ist eindeutig der Kürbis! Mit seiner leuchtenden Farbe und seinem putzigen Gesicht leitet er uns den Weg durch die Dunkelheit...

 

 

Outfit Nr. 1 ist was für die süßen Damen unter uns. Eine weiße Bluse, ein süßer Rock und ein kuscheliges Cape verwandeln euch in eine kleine Kürbis-Prinzessin. Perfekt für das kalte Wetter!

http://www.gamezone.com/originals/animal-crossing-new-leaf-qr-codes-getting-some-halloween-spirit

 

Outfit Nr. 2 verbreitet das klassische Halloween-Feeling. Neben Kürbissen, Skeletten und Vampiren dürfen natürlich auch die Hexen nicht fehlen. Dieses Kleid hat eine elegante Schnürung und ist ärmellos - also etwas für die ganz mutigen!

http://www.gamezone.com/originals/animal-crossing-new-leaf-qr-codes-getting-some-halloween-spirit

 

Selbstverständlich dürfen sich auch die Jungs fein rausputzen! Mit dem Outfit Nr. 3 werden alle sportlichen Kollegen unter euch abgedeckt. Vielleicht ist das ja auch genau die richtige Jacke, um sich als Zombie-Highschool-Schüler zu verkleiden?

http://www.gamezone.com/originals/animal-crossing-new-leaf-qr-codes-getting-some-halloween-spirit

 

Wer es aber doch lieber schlicht und kuschelig mag, greift zum Outfit Nr. 4. Mit diesem klassischen Wollpullover im Kürbis-Design macht man sicher nichts falsch. Reingeschlüpft und losgestiefelt!

http://www.gamezone.com/originals/animal-crossing-new-leaf-qr-codes-getting-some-halloween-spirit

 

Um die perfekte Grusel-Stimmung auch in eure Stadt und eure Häuser zu bringen, habe ich noch 2 weitere QR-Codes für euch.
Dieses süße Geist-Design könnt ihr überall anbringen, wo ihr wollt. Ob ihr es nun an eure Wand hängt, einen Stuhl damit bezieht oder es als kleine Überraschung direkt vor dem Haus eurer Nachbarn ablegt, ein Hingucker ist es alle mal!

http://explosivemeow.tumblr.com/post/64055064816/i-made-some-quick-halloween-paths-for-my-town-with

 

Zu guter letzt noch dieses spookige Design für eure Fotowand. Bitte Lächeln!

https://de.pinterest.com/pin/408912841150489149/

 

Hoffentlich seid ihr nun gerüstet um loszuziehen! Viel Glück bei eurer Jagd nach Süßigkeiten!

Vanessa's

Hier meine Gestaltungstipps:

Auch in diesem Monat möchten wir euch die Gestaltungstipps nicht vorenthalten und daher habe ich mir die Zeit genommen, ein paar für euch rauszusuchen und niederzuschreiben.

In meinem ersten Gestaltungstipp geht es um eine Art Zengarten. Solltet ihr eine Stadt haben, in der ihr QR-Codes als Wege und Gestaltungselemente verwendet, bietet sich dieser Tipp besonders gut an, ansonsten könnt ihr diverse Veränderungen vornehmen, bis ihr es so habt, wie es euch am besten für euer Dorf gefällt.

In der Mitte steht die Fernostuhr, die euch von einem Miesepeter-Bewohner vorgeschlagen werden kann. Links und rechts oben mit jeweils einem Feld Abstand ist ein Baum platziert, ob dieser Früchte trägt und wenn ja, welche, ist euch überlassen. Um die Fernostuhr herum wurde ein spezielles Design benutzt, welches ihr weiter unten findet. Dekoriert wurde das Ganze durch ein paar Grabenveilchen, weiße Nelken, und Himmelsleiter. Natürlich darf auch unser Peter dabei nicht fehlen.

QR-Code-Quelle:  floatingpresents.tumblr.com

 

 

Kommen wir nun zu meinem zweiten Gestaltungstipp: Ihr habt noch ein kleines Zimmers frei oder wisst nicht, wie ihr euer jetziges einrichten sollt, weil es nicht viel Platz bietet? Dann habe ich hier eine mögliche Lösung für euer Problemchen! Ich stelle euch nun ein liebevolles, ruhig eingerichtetes, sehr einladendes Zimmer vor: Vielleicht finden die Naturfreunde unter Euch gefallen daran!

Quelle: pandorellis.tumblr.com

Denn in allen vier Ecken des Zimmer wurden verschiedene Pflanzen aufgestellt. Hier wurden der Bogenhanf, Buntwurz, eine Steckenpalme, und als letztes fand eine Pathos Platz. Auch eine Azaleen-Bonsai wurde benutzt, direkt neben dem kleinen Teetischchen auf dem eine Lotuslampe leuchtet. Natürlich könnt ihr aber, was die Pflanzenauswahl betrifft, wieder verwenden was euch beliebt. Die Chaiselongue wurde in ein Olivgrün umdekoriert, und gegenüber verbreitet der Schwimmteich ein beruhigendes Plätschern. In solch einem Zimmer ist Wohlfühlen garantiert!

 

 

Nun folgt auch schon mein letzter Gestaltungstipp für diesen Monat.
Seid ihr noch auf der Suche nach einem naturbelassenen, ruhigen Erholungsort mitten in eurem Dorf, aber findet einfach nicht die richtigen Anregungen? Dann gestaltet euch mit diesem Tipp einfach selbst einen! Ich bin mir sicher, dass dieser Tipp für den Ein oder Anderen von Euch etwas sein wird: Dazu benötigt ihr folgende Stadtverschönerungsprojekte: Die Baumstammbank, die Hängematte und das Thermalbad.

Quelle: lostwoodscrossing.tumblr.com

Zu aller erst solltet ihr eure Projekte so platzieren, dass ihr sie erreichen könnt und wie es euch am besten gefällt, bevor ihr euch um die restliche Gestaltung wie Bäume, Blumen, etc. kümmert.
Hier wurde das Thermalbad weiter oben und links platziert und durch Blumen wie Tulpen, Primeln und Lilien verziert, die aber alle weiß gehalten wurden, während weiter unten dann die Baummstammbank steht. Dazwischen fand ein kleiner Weg aus Kleeblättern Platz, der sich bis zum Ende durchzog. Auch die Pilze durften nicht fehlen, die oberhalb sowie unterhalb der Bank platziert wurden. Auch Fundsachen wie ein Buch, falls auf der Bank jemand lesen möchte, und ein kleiner Beutel wurden verwendet, um den naturbelassenen Effekt noch zu verstärken, genau wie der abgehackte Bambus.

Die Hängematte wurde weiter rechts aufgebaut, abgetrennt durch Zedernbäumchen, welche das Gefühl von Ruhe und Bequemlichkeit vermitteln. Und durch die Büsche zwischen den Tannen bekam das ganze auch etwas Privatsphäre. Würdet ihr euch hier nicht genau so wohl fühlen, wie ich?

 

 

Ich hoffe, euch hat einer meiner Tipps zugesagt und ihr findet Inspirationen für euer Dorf! :)

-

Ob Schnappschuss, gemütliches Urlaubsbild oder ein schönes Foto eurer gestalteten Stadt. Ihr könnt uns schöne, lustige oder auch düstere Bilder aus Animal Crossing New Leaf schicken, vielleicht werden diese in der nächsten Sonderausgabe veröffentlicht!

 

Ihr müsst euer Bild einfach per E-Mail an moderatoren@acnewleaf.de oder privat an einen Moderator schicken. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch einen kurzen Kommentar dazu hinterlassen, dieser wird dann mit veröffentlicht.

 

Wir hoffen auf viele Einsendungen. Und wenn nicht, dann beglücken wir euch mit unseren Schnappschüssen!

Dieser ärgerliche Moment wenn der Wunschbewohner sich beim Platzieren nur ein Feld zu weit gesetzt hat.

@Zdena

Das Watermark "magicalpalm" ist das Watermark meines gleichnamigen Instagram Accounts! Also schaut doch gerne mal vorbei♡

@Mara Laetizia Schulze

-

Der lang ersehnte Moment, auf den ihr alle gewartet habt, ist nun endlich eingetroffen - wir geben den Gewinner des letzten Gewinnspiels bekannt!

 

Wir bedanken uns recht herzlichst für eure Teilnahme am Gewinnspiel. Ihr läuft förmlich vor Kreativität über und dürft euch berechtigt kollektiv auf die Schulter klopfen.

 

 

Nun möchten wir euch aber nicht mehr länger auf die Folter spannen und kommen nun zum Wesentlichen! Das Moderatoren-Team hat sich eindeutig dazu entschlossen, als Gewinnerin Alita zu krönen!

 

Du hast mit deiner Einsendung völlig ins Schwarze getroffen und hast den Preis zu Recht verdient.

Dein Zimmer mit das von dir kreierte, dazugehörige Design:

 

Bitte schreibe uns unten in die Kommentare, wie dein FC lautet und wann du deinen Preis, Möbel passend zu einer Gruselstadt, 10 Kleeblätter, 10 Fossilien nach Wahl und 5 Millionen Sternis entgegen nehmen kannst.

 

Schaue auch bitte regelmäßig in die SA und in die Plauderecke rein und frag ab und an nach Zdena, wenn du deinen Gewinn noch nicht erhalten hast.

Alle pünktlichen Einsendungen:

-

Die Zeit, in der die Blätter zu fallen beginnen und somit den Boden mit vielen verschiedenen Farben bedecken, hat bereits begonnen. Auch euer Stadtbaum in Animal Crossing New Leaf nimmt nun eine neue Form an. Er wird ebenfalls seine Blätter stückchenweise zu Boden fallen lassen.

 

Eure Aufgabe: Zeichnet euch mitsamt euren Bewohnern, während ihr euch gemeinsam auf dem Festplatz vor eurem blattlosen Stadtbaum befindet.

 

Was ihr währenddessen unternimmt, ist euch überlassen. Beispielsweise könnt ihr alle vor dem Stadtbaum stehen und zusammen Händchen halten. Wir wollen, dass ihr eurer Fantasie und Kreativität freien Lauf lasst. Ihr könnt das Bild mit Farbstiften auf Papier, Wasserfarben auf einer Leinwand oder auch mit einem Mal- bzw. Zeichenprogramm auf dem Computer erschaffen. Euch werden keine Materialien vorgeschrieben.

Schickt uns eure Bilder bitte unten in die Kommentarbox ein. Falls ihr Probleme mit dem Hochladen haben solltet, dann könnt ihr uns euer Bild an moderatoren@acnewleaf.de senden und wir werden es hier für euch veröffentlichen.

Die Regeln:

  • Alle Bilder und Kommentare müssen von uns genehmigt werden.
  • Es dürfen nur selbst gemalte Bilder eingesendet werden. Wenn jemand ein Bild aus dem Internet einsendet, komplett nachgestaltet oder sich zu stark orientiert, wird er wortlos disqualifiziert und hat keine Möglichkeit mehr an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Das Gleiche gilt auch für die, die versuchen obszönen Inhalt zu verschicken. Falls jemand einen Bilderklau entdeckt, soll er uns umgehend kontaktieren, am besten mit dem entsprechenden Link als Beweis.
  • Es werden keine Bilder durch andere ersetzt! Überlegt euch gut, welches ihr einsenden möchtet. Falls euch also euer Bild nicht mehr gefallen sollte, habt ihr nur noch die Möglichkeit am Gewinnspiel zurückzutreten, aber nicht mehr das Bild durch andere zu ersetzen.
  • Der Gewinn ist nicht übertragbar.
  • Die Teilnehmer müssen einen Wohnsitz in Deutschland haben.
  • Einsendeschluss ist der 23.11.2016, 20 Uhr

 

Da die Sonderausgabe ihr 2 jähriges Jubiläum feiert und auch die Aufgabe viel Schweiß und Arbeit erfordern wird, wird der Gewinner auch dementsprechend angemessen belohnt. Der Gewinner erhält eine 15€ E-Shop-Card, alle Fossilien, alle Goldwerkzeuge und 3 Millionen Sternis! Also mitmachen!

Titelverleihung

Jeder fleißige und aktive User der Homepage hat die Möglichkeit einen Titel und den dazugehörigen Preis relativ einfach zu gewinnen! Wie man welchen Titel erhalten kann, könnt ihr weiter unten nachlesen, indem ihr die „Zu verleihende Titel“ einblendet.

 

 

Die diesmonatigen Titelhalter:

 

Rübenbaron/in: acnl ist nice

Stammkunde/in: Phi^^

Fleißige/r Verfasser: Eliza| aka Flora |ᴷᵉᵏˢᴬʳᵐʸ

Designlegende:

Schlafmütze: Laila ✿

Neukunde: SlyWolfiSnow

 

 

Alle Titelhalter haben einen Anspruch auf einen entsprechenden Gewinn, das wäre eine Möbelserie nach Wahl und 2 Millionen Sternis!

 

Was für die Gewinner zu beachten ist:

  • Bis zum Sonntag, den 14.11.2016, 20 Uhr habt ihr Zeit eure Wunschmöbelserie zu äußern. Ab dem Zeitpunkt habt ihr nur noch einen Anspruch auf die 2 Millionen Sternis. Wenn sich einer der Titelhalter bis zum Samstag, den 23.11.2016, 20 Uhr nicht meldet, hat er den Anspruch auf den Gewinn verloren.
  • Die Bearbeitungszeit der Möbelserie kann einige Tage in Anspruch nehmen. 
  • Meldet euch in regelmäßigen Abständen bei Zdena und Sonja, nicht nur hier, sondern auch in der Plauderecke.
Zu verleihende Titel Einblenden

Eventergebnis

In der letzten Sonderausgabe war es eure Aufgabe, entweder das Pokémon Vulpix oder Vulnona umzugestalten. Großes Lob an alle vier Teilnehmer. Eure Bilder waren alle bemerkenswert! Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, jedoch musste sie gefallen werden.

 

Schlussendlich darf sich die Gewinnerin Piko an eine HORI Pokemon Mond & Sonne Hard Pouch New 3DS XL Tasche erfreuen!

 

Wir bitten dich uns bis zum 20.11.2016 deine Adresse mitzuteilen. Dies kannst du entweder per E-Mail an moderatoren@acnewleaf.de  machen oder per Skype an  Zdena (Skype-Addy: zdena.panackova).

Alle Einsendungen:

Event

Eure Aufgabe beim diesmonatigem Event ist es eine Geschichte zu schreiben. Das Thema dabei sollte auf jeden Fall Animal Crossing New Leaf sein und Horror! Mehr wollen wir das nicht eingrenzen.

 

Der Gewinn? Ein 25-Euro E-Shop Code! 

 

 

 

Wir hoffen auf viele spannende und ideenreiche Geschichten!

Viel Erfolg!

 

Teilnahmebedingungen:

  • Das Event endet am 23.11.2016 um 20 Uhr
  • Es dürfen nur selbst erdachte Geschichten eingesendet werden. Wenn jemand Texte aus dem Internet einsendet, komplett kopiert oder sich zu stark orientiert, wird er wortlos disqualifiziert und hat keine Möglichkeit mehr an dem Event teilzunehmen. Das Gleiche gilt auch für die, die versuchen obszönen Inhalt zu verschicken. Falls jemand einen Bilderklau/Textklau entdeckt, soll er uns umgehend kontaktieren, am besten mit dem entsprechenden Link als Beweis.
  • Pro User/IP-Adresse ist nur eine Teilnahme erlaubt
  • Teammitglieder und Gäste sind vom Event ausgeschlossen
  • Das Mindestalter beträgt 14 Jahre *
  • Die Teilnehmer müssen einen Wohnsitz in Deutschland haben.

*Wenn ihr keine 14 Jahre alt seid und trotzdem am Event teilnehmen wollt, benötigt ihr eine Teilnahmegenehmigung der Eltern, da zur Gewinnausschüttung eure Adresse benötigt wird.

 

Vielen Dank für's Lesen!