Fr

28

Nov

2014

AC-Wochenblatt am 28.11.2014

  • Vorwort
  • AC-News
  • Adventskalender
  • Tagebucheintrag
  • User-Weltenbummler
  • Schöner Wohnen
  • Outfit der Woche
  • Frage der Woche
  • Bewohner des Monats
  • Rätsel und Witze
  • User-Ecke
  • Bild der Woche
  • Nachwort

Vorwort

Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe des AC-Wochenblatts und viel Spaß beim Lesen!

Das Wochenblatt wird von Yasmin, Ricci und Zuckerwatte verfasst, es erscheint jeden Freitag.

Wichtig: Damit du die Zeitung aktiv mitgestalten kannst, schickst du deine Beiträge an support@ac3ds.de. In den „Betreff“ schreibst du, zu welcher Kategorie du etwas einsendest:

 

  • User-Ecke (eigene Designs, ein Gedicht oder eine Geschichte über Animal Crossing)
  • Weltenbummler (bitte mit Bildern und Text)
  • Schöner Wohnen
  • Frage der Woche
  • Bild der Woche


Wir freuen uns sehr auf eure Mithilfe und sind auf eure Ideen gespannt!

AC-News

Wie war das Herbstfest? Wir freuen uns über Berichte von euren Erlebnisse, wie ein User für das heutige Blatt schon gemacht hat (in der User-Ecke). Nun das war das letzte Fest für diesen Monat.

Die Pilzsaison geht noch bis zum Ende des Monats.


Zudem werden folgende Geburtstage gefeiert:

28.11. Claire - Herzlichen Glückwunsch!

29.11. Kabuki

04.12. Jule


DLC

Vom 23.11. bis zum 21.12. ist der Schützen-Bogen erhältlich. Alle die dieses DLC erhalten wollen, brauchen eine Internetverbindung und müssen im Postamt nach einem Geschenk fragen.

Adventskalender

Es wird immer kälter und in knapp einem Monat ist schon Weihnachten! Was gehört zu Weihnachten dazu? Na klar, die Adventszeit und da es bei uns Tradition ist wird es dieses Jahr den alljährlichen Adventskalender von acnewleaf.de wieder geben.


Dazu brauchen wir aber dich! Es werden viele kleine Überraschungen auf euch warten, die wir euch noch nicht verraten werden. Jedoch wollen wir euch auch mit einbeziehen und geben die Möglichkeit den Kalender mit zu gestalten.


Wie soll das gehen? Seid kreativ und sendet uns was schönes über Animal Crossing ein, wie zum Beispiel:

  • Weihnachtsgeschichten (vielleicht mit Bildern aus eurem Dorf)
  • Gedichte
  • Dekotipps für einen Weihnachts-Raum usw.


Ganz wichtig wäre uns, dass ihr Animal Crossing Weihnachtsbilder schickt! Wenn zum Beispiel der erste Schnee fällt oder mit eurem Schneemann. Sendet uns alles was ihr wollt, Hauptsache Weihnachtlich. Wir basteln daraus etwas schönes.


Wir freuen uns auf eure Einsendungen und sind gespannt!

Tagebucheintrag - Tasiféna am 19.06.2013

Auch der heutige Tag in Tasiféna war außerordentlich ereignisreich. (Gibt es eigentlich irgendeinen Tag hier, der das nicht ist? Ich bin erst eine Woche hier und habe schon so viel Tolles erlebt… Wahnsinn!)

Laut Melinda gab es schon wieder einen neuen Einwohner zu begrüßen, und mit großem Elan näherte ich mich dem neuen Häuschen in der Nähe der Fundgrube. Geöffnet wurde mir diesmal von einem Hahn, der sich als Hannes vorstellte. Er war überaus freundlich zu mir und überhäufte mich mit so vielen Komplimenten, dass ich rot anlief und mich nur stammelnd verabschieden konnte. (Wie peinlich…)

Zum Glück blieb mir gar keine Zeit, um über dieses Zusammentreffen weiter nachzudenken, da in der Einkaufsmeile die große Neueröffnung eines Gartencenters gefeiert wurde. Nun ja, Gartencenter ist vielleicht etwas übertriefen… aber das kleine Lädchen und den gemütlichen Gerd fand ich auf Anhieb sympathisch.

Heute war es (vielleicht als Entschädigung für das gestrige Mistwetter) unglaublich heiß draußen, sodass ich den Großteil des restlichen Tages mit Olga und Mimmi am Strand verbrachte. Wir alberten, plantschten und tratschten stundenlang, die Erholung tat mir wirklich gut! Auch Mausbert stieß später noch zu uns, mit ihm zusammen bauten wir eine gigantische Sandburg, die wir anschließend mit Muscheln verzierten.

Am frühen Nachmittag weihten wir außerdem die neue Hängebrücke ein – im Halten von Eröffnungsreden werde ich immer souveräner, wie man sieht.

User-Weltenbummler

Tagebuch/ Weltenbummler Lilelia

Heute ging ich voller Erwartungen aus dem Haus. Das hatte auch einen Grund: Das Café wurde heute eröffnet!

Ich überlegte lange,ob ich erst im Rathaus meiner Arbeit nachgehen sollte, oder lieber beim Café vorbeischaue.

Ich entschied,dass ich zum Café gehen würde. Bevor ich dorthin ging,wollte ich Melinda noch Bescheid sagen. (Nicht dass sie sich noch Sorgen macht...)

Als ich ankam,war Melinda schon aufgeregt und sagte mir sie hätte eine kleine Feier organisiert, weil dass Café ja nun endlich fertig war. 

Sie fragte auch ob ich mitkommen würde. Melinda sah mich so durchdringend an,dass ich einfach ja sagen musste.

Die Feier fand glücklicherweise vor dem Café statt,so konnte ich ohne lang hinlaufen zu müssen hinein. 

Der Kaffee schmeckte so gut, dass ich am liebsten getanzt hätte!

Anschließend ging ich auf die Einkaufsmeile um meine alltäglichen Besorgungen zu mache.Bei Grazias Grazie,

gab es mal wieder viele Möbel,

die ich gerne gehabt hätte,

die momentan aber viel zu viel gekostet haben,als dass ich sie mir hätte leisten können.Ich stellte mir vor, wie es wohl wäre, wenn ich sie alle besitzen würde. Das war ein schöner Gedanke.


Als ich wieder auf der Einkaufsmeile war, begegnete ich meinem alten Freund Gustav, der wie immer hungrig war. Wir unterhielten uns kurz, bevor ich wieder ging. 



Wieder im Dorf angekommen, genoss ich den wunderschönen Duft der Rosen.

Dann ging ich Heim.





Bis wiedermal!

Schöner Wohnen

In dieser Ausgabe von "Schöner Wohnen" - mit Melissa erfahrt ihr, wie ihr euer Zuhause in einer Süßigkeiten-Fabrik gestallten könnt. Hierfür benötigt ihr die Süß-Serie von Grazia. Die Süß-Serie ist ab 01.08. bis 30.11. bei Grazias Grazie erhältlich. Mit den Geburtstags-Items verleiht ihr eure Süßigkeiten-Fabrik das gewisse Etwas. Hier können wunderbare Geburstage gefeiert werden, die für immer in Erinnerung bleiben. Eine passende Pflanze/ Baum gibt es auch, dieser nennt sich "Kakaobaum". Ihr erwartet viele Gäste zu euren Geburstag, habt aber wenig Sitzmöglichkeiten? Auch das ist kein Problem, denn mit dem Marshmallowhocker (den man aus dem Katalog bestellen kann), könnt ihr besonders viele Gäste einladen.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Gestalten :)


Ihr benötigt:

  • Die Süß-Serie
  • Geburstags-Items
  • (1x) Marshmallowhocker
  • 1x Kakaobaum
  • 1x Schokokuchen

Outfit der Woche

Auch wenn es unter euch Usern vorwiegend weibliche Spieler gibt (siehe unten), sind heute wieder die Jungs mit einem Outfit dran.

Nun ist es schon fast Dezember und auf den Pfützen kann man bereits das erste Eis entdecken - die Zeit der Winterpullis hat begonnen! Ganz ehrlich, was gibtes Schöneres, als bei kalten Temperaturen in einen warmen, gemütlichen Pullover zu schlüpfen? Na gut, vielleicht Glühwein. Aber der schmeckt im Pulli mindestens doppelt so gut!


Für dieses Outfit braucht ihr:

  • Grauparka
  • Stonewashed-Hose
  • Hauspantoffel

Viel Spaß beim Shoppen und Tragen!

Frage der Woche

Fast 70% von euch spielen Animal Crossing mit einer weibliche Figur. Nun ja, das war fast zu erwarten. ;) Diese Woche ist die Frage schon spannender...

Bewohner des Monats

Wir hatten nun im November die Bewohnerin Sabine als Bewohner des Monats. Daher ist die Tierart Wolf für einen Monat gesperrt.


Ich möchte euch kurz nahe legen, wie wir das Ergebnis der Umfrage rausfiltern.

 
  1. Zuerst wird die Tierart gewählt.
  2. Steht die Tierart fest, wird die Persönlichkeit gewählt
  3. Nun könnt ihr abstimmen, welcher Bewohner mit der ausgewählten Persönlichkeit "Bewohner des Monats werden soll"
  4. Bekanntgabe des Bewohners.

 

Die Tierart, die ausgewählt worden ist, wird für 1 Monat gesperrt, damit auch die Bewohner, die nicht so "beliebt" sind, mal "Bewohner des Monats" werden.

Um etwas Abwechslung zu bekommen, stehen euch nicht alle Tierarten zur Verfügung.

 

Viel Spaß beim Abstimmen :)

Gesperrte Tierart: Wolf


Der Bewohner wird für den Monat Dezember gewählt.

Rätsel und Witze

Die Antwort des letzten Rätsels lautet: In der Gärtnerei kann man nur Bambus und Persimone kaufen.

 

Herzlichen Glückwunsch an:

 

Nessa, Tim, Ghulbaum, Izzie, ♥Soso♥, ☠ Milan ☠, Spiderman, ☆gιgι☆, HappyJuju, Erdbeere,

- ihr habt vollkommen richtig gelegen!

 

Wie heißt der Truthahn, der das Herbstfest leitet?

User-Ecke

Ich habe hier meine neuesten Designs für das AC-Wochenblatt. 

Für das heutige bin ich wohl etwas zu spät, aber ich würde mich freuen wenn ihr es in die nächste Ausgabe einbaut :)

Die Designs stammen von mir und es wäre super nett von euch, wenn ihr meine Seite ( acnl-designs.blogspot.de ) verlinken könntet.

Liebe Grüße 

Nessa

Kleines Gedicht (Bürgermeister ?)


Was ist das für eine Musik?

Ich glaub Melinda, doch weiß ich nicht wo ihr Haus liegt.

Im Rathaus, ist sie da nicht Tag und Nacht?

Wie bleibt sie nur so lange wach.

Warum kann ich sie nicht von hier ansprechen?

Hinterm Tresen wird sie mich nur anlächeln.

Lieber Gernod,

wie ich es dir versprochen habe, schreibe ich dir heute wie unser all jähriges Herbstfest in Midori gelaufen ist. Wir waren alle wirklich traurig darüber, dass du dieses Jahr nicht mit uns feiern konntest und uns allen dein berühmt, berüchtigtes Erntedank-Essen zaubern konntest. Wie geht es dir inzwischen? Bist du schon wieder gesund? Ursprünglich sollte das Herbstfest ja nicht stattfinden. Wer sollte dich denn ersetzten Gernod? Aber ich konnte es nicht ertragen, dass meine armen Bewohner so traurig waren, als sie die Nachricht am schwarzen Brett gelesen haben.

Also beschloss ich, gutmütig wie ich bin hehe, die Sache selbst in die Hand zu nehmen und meine Kochkünste zu Tage zu bringen. So schlimm konnte es ja nicht werden, wenn ich mal den Kochlöffel schwinge oder? Und so hängte ich, voller Vorfreude, schnell die Neuigkeiten ans Schwarze Brett. Die Nachrichten verbreiteten sich wie ein Lauffeuer in Midori, natürlich, denn wer lässt sich denn schon entgehen wie die Bürgermeisterin sich als Köchin erprobt?

Die nächsten Tage waren für mich ziemlich stressig - Einladungen mussten verschickt werden, Zutaten mussten gekauft werden und natürlich musste auch schön herbstlich dekoriert werden. In der Stadt herrschte reges Treiben und die Bewohner trafen emsig Vorbereitungen. Und dann war es endlich soweit: Der Tag des lang ersehnten Herbstfestes war gekommen. Schon früh am Morgen warfen mich die Bewohner aus dem Bett. Noch völlig verschlafen tapste ich durch die Stadt und kontrollierte die Vorbereitungen. Bis Mittags schufteten wir, um die Stadt auf Vordermann zu bringen und unsere Häuser auf Hochglanz zu polieren. Dann, um drei Uhr Nachmittags, trafen die ersten Gäste ein. Viele meiner Bewohner hatten Freunde aus anderen Städten eingeladen und auch ich hatte meine beste Freundin, Lena aus BlueSky, gefragt ob sie kommen will. Da kam auch schon eine Gruppe von Gästen, fröhlich plaudernd, aus dem Bahnhof spaziert. Berry hatte Feline eingeladen, Heinrich Fatima, und Emilie Lupa. Etwas später kamen dann auch noch Lena und Kasimir, der Rabe (er ist ein Doktor!) den Eugen eingeladen hatte, um mit uns zu feiern. In meinem Haus hatte ich einen großen Tisch aufgestellt, an dem auch wirklich alle Gäste Platz haben. Quatschend und lachend nahmen alle Platz. Nach einer Weile Plaudern brachen wir auf, um, wie jedes Jahr, zusammen Pilze für die legendäre Pilzsuppe zu sammeln. Es wurde herumgealbert und gescherzt und wir hatten alle sehr viel Spaß. Natürlich ist es nicht das gleiche, weil du nicht dabei warst, aber wir haben das Beste daraus gemacht und es wurde trotzdem sehr lustig. Zwei Stunden, und wir hatten alle Zutaten zusammen. Gerade wollten wir uns wieder zurück zu mir nach Hause auf machen, da kam plötzlich, ganz aus der Puste, Berry angerannt. Lachend schwenkte er einen merkwürdig aussehenden bläulichen Pilz. „Schaut mal was ich gefunden habe!”, rief er uns aufgeregt zu, „Das ist ein Violetter Rötelritterling, dass hab ich in meinem Buch gelesen, das ich mir extra gekauft habe.” Staunend betrachteten wir alle den seltenen Pilz. Besonders gut gelaunt, wegen dem seltenen Pilz, machten wir uns dann schließlich auf den Weg zu mir. Während meine Gäste sich wieder an den großen Tisch setzten, bereitete ich Töpfe und Pfannen vor um mich als Küchenfee zu erproben. Fröhlich summend band ich mir die Kochschürze um und machte mich an die Arbeit. Da ertönten aus dem Nebenzimmer aufgeregte Stimmen. „Was ist denn los?”, fragte ich verwirrt. „Kasimir fehlt.”, sagte Fatima besorgt. In dem Moment in dem sie gesprochen hatte platzte der Rabe auch schon zu Tür herein. Verlegen kratzte er sich am Kopf.


„Entschuldigung, ich habe, als ich am Stadtrand nach Pilzen gesucht habe, einen seltenen Käfer gesehen. Den musste ich mir einfach aus der Nähe ansehen.” Alle lachten laut los und beruhigt ging ich zurück in die Küche. Nach einer Stunde war meine erste Pilzsuppe endlich fertig und, stolz auf meine Arbeit, präsentierte ich mein Werk. Die Bewohner langten kräftig zu und füllten sich die Teller. „Oh nein, jetzt habe ich glatt die Baguettes vergessen!”, rief ich. „Warte, ich helfe dir”, sagte Kasimir und hastete hinter mir in die Küche, um die Brote zu holen. Danach gingen wir zurück, machten es uns wieder am Tisch gemütlich und füllten unsere Teller mit der duftenden Suppe. Plötzlich stöhnte Feline und griff sich an den Bauch. Erstaunt blickte ich auf, den ersten Löffel an den Lippen. Die Katze wirkte als hätte sie große Schmerzen und sackte vorne über. Auf einmal fasste sich auch Berry an den Bauch und fiel von seinem Stuhl. Besorgt schaute ich mich um. Auch alle anderen Bewohner schienen Schmerzen zu haben und sackten von ihren Stühlen. Ich sprang auf und mein Stuhl schrammte über den Boden. Ich rannte zu jedem meiner Bewohner und rüttelte sie. „Was ist den mit euch?! Sagt doch was!”, schrie ich verzweifelt mit Tränen in den Augen. Kasimir war ebenfalls aufgesprungen. „Das sieht ganz nach einer Lebensmittelvergiftung aus”, erklärte er mir, „Hast du irgendwas anderes als sonst in die Suppe getan?” „Nein eigentlich nicht....Nein halt! Berry hat einen violetten Dingsbums gefunden, den hab ich rein getan!” Schnell holte ich das Buch, das noch auf dem Platz des kleinen Bären lag und zeigte dem Doktor das Bild. „Oh oh, das sieht nicht gut aus...”, murmelte er besorgt, „Ich glaube ihr habt den Pilz verwechselt. Ihr habt keinen Violetten Rötelritterling gefunden sondern einen Lila Dickfuß, seinen giftigen Doppelgänger.” Starr vor Angst starrte ich den Raben an. „I-ihnen p-passiert doch nichts o-oder?”, stotterte ich krank vor Sorge. „Naja...der Pilz ist nicht lebensgefährlich aber sie müssen wohl einige Tage mit starken Bauchschmerzen das Bett hüten.”, meinte Kasimir. Er verabreichte allen von meinen Bewohnern ein Mittel und half mir, sie in ihr Häuser zu bringen, bevor er wieder nach Hause fuhr. Die nächsten Tage waren sehr anstrengend. Ich hastete von Haus zu Haus und pflegte meine Bewohner und meine beste Freundin. Ich habe selbst kaum geschlafen, aber ich wollte ja das meine Freunde gesund werden. Nach vier Tagen ging es ihnen wieder halbwegs gut und ich konnte endlich wieder ein bisschen schlafen. Mit dir wäre das sicher nicht passiert Gernod! Nächstes Jahr bin ich froh wenn ich den Kochlöffel wieder an dich abgeben darf.

Viele liebe Grüße aus Midori,

deine müde Alena.

Bild der Woche

Nachwort

Wir hoffen, ihr hattet viel Spaß beim Lesen des Wochenblatts und freuen uns wie immer auf eure Einsendungen. Die nächste Ausgabe erscheint am 05.12.

comments powered by Disqus