Mi

09

Okt

2013

Wii U Bericht von Anni

Die Wii U gibt es in verschiedenen Versionen im Handel, ich werde hier nur die Nintendo Wii U 32GB Version näher beleuchten. Fast alle Informationen gelten aber für alle Versionen, da sowohl die Hard- als auch die Software identisch ist.

 

UPDATE: Kommentarbereich hinzugefügt!

Steckbrief zur Wii U

 

Erscheinungsdatum: 30. November 2012

Konsole: Nintendo Wii U

Hersteller: Nintendo

Preise + Bundles:

  • 299 Euro (32 GB schwarz + Nintendo Land)
  • 244,90 Euro (8 GB weiß)
  • 299 Euro (32 GB schwarz + Monster Hunter 3 U + ProController)
  • 299 Euro (32 GB schwarz + Zelda: Wind Waker HD)

Controller: Wii U GamePad, Wii U Pro Controller, Wii Fernbedienung (Plus), Nunchuck, Balance Board

Verkaufte Einheiten (Stand: Juli 2013): ca, 3,61 Millionen

Nutzungsmöglichkeiten: Online und Offline

Online-Dienste: MiiVerse, Nintendo Network

Die Wii U kam, als Familienkonsole, bereits vor 11 Monaten in die europäischen Wohnzimmer. Das bisher eher spärliche Spieleangebot wurde in letzter Zeit durch starke Titeln (z.B Pikmin 3, Zombi U, The Legend of Zelda: Wind Waker HD) gefüllt und wird in Zukunft mit lang ersehnten Titel auftrumpfen (Mario Kart 8, Super Mario 3D World, Donkey Kong Country: Tropical Freeze, etc).

 

Die Konsole lies sich leicht und schnell auspacken und anschließen, selbst ohne Anleitung ist, zumindest für Wii-erprobte, das Anschließen in wenigen Minuten erledigt.

Eigentlich müsste dann sofort der Spaß beginnen, aber: Denkste! Erst einmal müssen die neuesten Updates heruntergeladen werden, was -je nach Internetverbindung- ein wenig (mehr) Zeit kostet.

Hat man diesen Teil aber erfolgreich überstanden, kann man beim nächsten Mal die Wii U und das GamePad mit einem Druck in wenigen Sekunden starten und losspielen.

Das GamePad (Vordergrund) und die Konsole (Hintergrund)
Das GamePad (Vordergrund) und die Konsole (Hintergrund)

Der wohl wichtigste Bestandteil der Wii U ist das ca. 500 Gramm schwere GamePad. Man kann man sich mit dem GamePad Zusatzinformationen oder eine "einfachere" Steuerung anzeigen lassen. Durch einen Klick auf den Bildschirm wird das GamePad zum Handheld und man kann die meisten Titel, vorausgesetzt man ist Nahe genug an der Wii U dran, ohne Fernseher spielen.

Trotz der vergleichsweise eher niedrigen Auflösung von 854x480 stellt es die Spiele mit vielen Details dar. Persönlich finde ich die Auflösung ausreichend.

Sehr gut ist auch, dass das GamePad der WiiU nicht mit Batterien, sondern mit aufladbarem Akku läuft. Genauso wie beim Handheld auch muss man es nur an die Stromversorgung (Aufladekabel) anschließen. Der Akku hält, voll aufgeladen, ca. 3,5 Stunden durch.

Trotz seiner Größe sind, für Erwachsene, alle Bedienelemente gut zu erreichen. Die könnte sich aber für kleinere Kinder schwieriger gestalten. Für mich war die Steuerung leicht verständlich und auch die neuen Tasten (z.B. ZL, ZR) waren für mich leicht zu finden.

Die Kamera im GamePad stellt ein lustiges Gimmick dar, welche allerdings nicht dem "Stand der Technik" entspricht. Mit 0,7-Megapixeln unterbietet sie so gar mein altes N*** Handy.

Der Wii U Controller, einer der vielen Steuerungsmöglichkeiten
Der Wii U Controller, einer der vielen Steuerungsmöglichkeiten

Die Darstellung der Elemente hat von der Wii zur Wii U einen riesigen Spagat hingelegt und strahlt mit stärkeren Farben und Kontrasten.

Das Menü der Wii U wurde stark entschlackt und kann eine "3DS-typischen"- Menüdarstellung vorweisen, die das Bedienen um einiges leichter macht.

 

Sehr gut ist auch, dass die Wii U rückwärtskompatibel ist (Wii-Titel lassen sich ohne Probleme spielen) und auch die verschiedenen Steuerungsmöglichkeiten durch verschiedene Controller bieten einen Komfort, den man nicht von vielen Konsolen kennt.

 

Mein Fazit

Mit der Wii U stellt Nintendo einen Kandidaten im Kampf gegen die (leistungs-)starken "next generation" Konsolen, wie der Playstation 4 oder der neuen X-Box.

Meiner Meinung nach hat sie, trotz der vergleichsweisen starken "Leistungsunterschiede" (im negativen Sinne - die Wii U hat nur leicht bessere Grafik als die PS3), gute Chancen in diesem "Duell-der-Superkonsolen".

Aber nicht nur Leistungsmerkmale machen eine Konsole aus, sondern (hauptsächlich) die Spiele.

Aber auch da macht Nintendo zur Zeit einen großen Sprung vorwärts und wir können uns schon auf die nächsten starken Titel freuen.

 

Von daher wird schon die ein, oder andere, Träne fließen, wenn die Wii U wieder auf dem Weg zu Nintendo ist. Allerdings wird die "Wii-U-freie-Zeit" wohl nicht allzu lange andauern, denn nicht nur ich, sondern meine gesamte Familie ist von ihr begeistert.

comments powered by Disqus